Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 
16. Werner-Schmelz-Turtnier 2017 - LK Einzel im Club

Am 23. und 24. September werden die Einzelwettbewerbe der Altersklassen des 16. Werner-Schmelz-Turniers als LK-Turnier (Spiralsystem) gespielt. Ein Klick auf das Bild führt direkt zur Ausschreibung.
 

Junioren U18 I ungeschlagener Meister in der Bezirksliga
 
Die erfolgreichen vier (vl): Sven Suchomel, Michael "Miky" Reiter, Niklas Rübenach und Luca Heinz  

Junioren U18 I – TC Lampertheim 5:1 ... Am 26.8.2017 um 12:41 Uhr verwandelt Michael Reiter seinen Matchball und macht den Aufstieg in die Bezirksoberliga perfekt! Aber der Reihe nach: Nachdem Luca Heinz (6:3, 6:4) und Mannschaftsführer Sven Suchomel (7:6, 6:3) das Team bereits mit starken Leistungen in ihren Einzeln auf die Siegerstraße brachten, konnten auch die beiden Youngsters Niklas Rübenach (6:1, 6:2) und Michael Reiter (6:4, 6:2) ihre Matches überzeugend gewinnen. So stand es nach den Einzeln bereits uneinholbar 4:0 gegen den TC Lampertheim, der ebenfalls durch einen Sieg noch theoretische Chancen auf den Aufstieg gehabt hätte. In den abschließenden Doppeln gab es nochmal hervorragendes Tennis zu sehen: Während Rübenach/Reiter ihr Doppel mit 6:1, 6:2 klar gewannen, mussten sich im ersten Doppel Heinz/Suchomel trotz einer starken Leistung in einem bis zum Schluss umkämpften Match mit 6:2, 2:6 und 10:12 im Champions Tie-Break geschlagen geben. So endete ein furioses Saisonfinale mit einem 5:1 Sieg und die Gesamtrunde verdient mit dem ersten Tabellenplatz bei insgesamt sechs Siegen und einem Unentschieden.

Weitere Ergebnisse

Junioren U12 – TC Erzhausen 1:5
Junioren U14 I – TC Groß-Zimmern 2:4
Junioren U14 II – TUS Griesheim 0:
Junioren U18 II – MSG TV Königstädten/TV Trebur  6:0
Junioren U18 III – Germania Leeheim 1:5
Juniorinnen U14 – BW Bensheim 2:4
Juniorinnen U18 I – TC Heppenheim 4:2
gemischte U14 – MSG TG Crumstadt/TC Riedstadt 3:3.

Damen 40 bangen um Erhalt der Verbandsliga
 
Die alten und neuen (?) Verbandsligisten (vl): Suse Jeßberger, Rose Meister, Simone Schwäbig, Bea Lanninger, Anette Nade und Christiane Pertek  

Damen 40 – RW Sprendlingen 2:7 ... Im letzten Spiel der Saison rechneten sich die auf dem vorletzten Tabellenplatz positionierten Damen 40 gegen den Tabellenzweiten Sprendlingen keine großen Chancen aus. Vielmehr kam es im Kampf gegen den Abstieg auf das Ergebnis Schwanheim-Rüsselsheim in der Parallelgruppe an. Vier Einzel gingen eindeutig an den Gastgeber, Jessberger (2:6, 0:6), Pertek 0:6, 3:6), Lanninger (3:6, 2:6), Meister (0:6, 2:6). Lediglich Schwäbig ließ ihrer Gegnerin mit 6:3, 6:2 keine Chance, ins Spiel zu kommen und auch Nade überzeugte an Position fünf durch kämpferisches Spiel und holte den Sieg für die Gäste in drei Sätzen nach Hause (6:6, 4:6, 6:3). In den anschließenden Doppeln waren Jessberger/Pertek chancenlos (0:6, 1:6), Schwäbig/Nade unterlagen unglücklich im Match Tiebreak bei hereinbrechender Dunkelheit (3:6, 6:2, 8:10), während das 2:6, 1:6-Ergebnis des dritten Doppels Lanninger/Meister den knapperen Spielverlauf nicht wirklich widerspiegelt. Als Tabellenvorletzter dürften die Walldorferinnen trotzdem die Klasse halten, da der Konkurrent Schwanheim nach der Niederlage gegen Rüsselsheim in der Parallelgruppe ein schlechteres Punkteverhältnis aufweist.

Herren I – SG Egelsbach 3:6 ... Platz 6 in der Tabelle für unsere Herren I trotz der bitteren 3:6 Niederlage zum Saisonfinale bei der SG Egelsbach. Trotzdem sind wir mit der Saison recht zufrieden. Die Klasse wurde gehalten und wir treten auch nächstes Jahr in der Bezirksliga an. Eine Saison mit vielen anstrengenden Matches, großer Disziplin und zum Glück wenig Verletzungen liegt hinter uns. Unsere Nummer 1 Mark Pfützner verlor den ersten Satz im Einzel deutlich mit 0:6, machte es seinem Gegner im zweiten Satz mit 5:7 aber schwer. Knappe Niederlage. Auch Luis Meister hielt vor allem im ersten Satz gut dagegen, verlor aber mit 4:6, 1:6. Kapitän Kris Herrmann zeigte sich deutlich verbessert, hatte aber gegen einen starken Gegner mit 1:6, 2:6 wenig Chancen. Auch der vom U18 Match noch angeschlagene Sven Suchomel versuchte alles, verlor aber recht deutlich mit 0:6, 3:6. Den ersten Sieg sicherte Jan Stollberg nach starker Leistung mit 6:1, 6:4. Kevin Jourdan hatte mit seinem Gegner überhaupt keine Probleme und schickte diesen deutlich mit 6:1, 6:0 von Platz.
2:4 nach den Einzeln bedeutete die schwere Aufgabe alle drei Doppel gewinnen zu müssen.  Das erste Doppel Pfützner/Stollberg hielt sehr gut dagegen, verlor aber mit 3:6, 1:6. Das zweite Doppel mit Herrmann/Suchomel spielte besser als das Ergebnis vermuten ließ, verlor aber ebenfalls deutlich mit 2:6, 0:6. Gar keine Probleme hatte das Doppel Meister/Jourdan das deutlich mit 6:1, 6:1 gewann. Knappe und bittere 3:6 Niederlage also am Ende für die Herren I.

Herren 40 II – BSC Urberach II ... Zu einem souveränen 7:2 Heimspiel Erfolg kamen die Herren 40 II gegen den BSC Urberach II und sicherten sich so den 2. Platz in der Kreisliga. Alex Hradsky (1) erreichte seinen ersten Saisonsieg im Einzel und zeigte dabei vorallem im ersten Satz eine gute Leistung 6:0 6:2. Andreas Becker (3) konnte die im Training gezeigte ansteigende Form in einen glatten 6:1 6:4 Erfolg ummünzen. Michael Worgitzki (4) krönte seine hervorragende Saison indem er trotz Rückstandes im ersten Satz und einer Aufholjagd seines sehr starken Gegners im zweiten Satz diesen mit 7:5 7:5 besiegte. Auch Kai Volkmann (6) kam zu seinem ersten Saisonsieg und hatte beim 6:2 6:2 keine Mühe. Die weiteren Ergebnisse:  Dirk Klaschus (2) 6:0, 6:2; Sven Kirstgen (5) 6:0, 6:0;  Klaschus/Kirstgen 6:1, 5:7, 11:9; Hradsky/Crummenauer 4:6, 7:6, 5:10; Worgitzki/Volkmann 7:6, 4:6, 9:11.

Herren 50 – TEC Darmstadt 4:5 ... Am vergangenen Samstag traten die Herren 50 zum Abstiegsspiel gegen TEC Darmstadt III an und erwischten einen ganz schlechten Start. Zunächst musste Toni Reiter (1) bereits nach wenigen Minuten mit einer Oberschenkelverletzung aufgeben. Danach setzte es für Stefan Kleeberg (2) und Harald Feistl (3) jeweils unnötige aber klare Niederlagen. Erst Dieter Lenz (4) konnte mit einem souveränen 6:0 und 6:0 den ersten Sieg einfahren. Danach machte es Geerten Wind (6) nach einem starken 6:1 im ersten Satz nochmal spannend und musste nach einem 0:6 im zweiten Satz im Match Tiebreak alles geben (10:8). Ähnlich spannend machte es Carsten Hartung (5) aber leider mit schlechterem Ausgang (5:7, 6:2, 8:10). Nun mussten 3 Doppel gewonnen werden. Stefan und Dieter lieferten im ersten Doppel eine gute Leistung und gewannen 7:5 und 6:1, auch das zweite Doppel mit Harald und Carsten siegte mit 6:4 und 6:4. Leider mussten sich aber Frank und Geerten ihren eingespielten, erfahrenen Gegnern beugen und unterlagen 2:6 und 3:6. Am Ende ein 4:5 und damit wahrscheinlich der Abstieg aus der Bezirksoberliga. Trotzdem oder gerade weil die Mannschaft in der Liga gut mitgehalten hat wäre dies sehr unglücklich.

Herren 60 – MSG TC Beerfelden/TC Mossautal 5:4 ... Am letzten Spieltag der Medenrunde mussten die H60 den weiten Weg nach Beerfelden im Odenwald antreten. Bei strahlendem Sonnenschein fing die erste Runde pünktlich um 9.00 Uhr an. Leen van Baalen (2) erwischte einen guten Start, im zweiten Satz kam sein Gegner besser ins Spiel und gewann diesen, den entscheidenden Match Tiebreak konnte Leen mit 10:5 für sich entscheiden. Gerd Arnold (4) fand an diesem Tag nicht zu seinem Spiel und verlor gegen einen guten Gegner in zwei Sätzen. Burkard von Ahlefeld (6) machte es spannend. Gegen einen gleichstarken Gegner wurde es sehr eng, konnte aber das Spiel in zwei langen Sätzen mit 6:4, 6:3 gewinnen. Runde 2 startete mit Reiner Coutandin (1) der es mit einem um 3 LK stärkeren Gegner zu tun hatte. Der erste Satz war ausgeglichen und wurde erst im Tiebreak zugunsten des Gegners entschieden. Im zweiten Satz drehte sich das Spiel komplett und Reiner gewann diesen 6:0, der Match Tiebreak ging mit 10:3 an Reiner. Volker Trapmann (3) konnte gegen einen guten Gegenspieler an diesem Tag nur im zweiten Satz mithalten und verlor 6:1, 6:4. Manfred Klingert (5) konnte nach langer Spielpause ebenfalls punkten. Er gewann nach hartem Einsatz 6:4, 6:7, 10:3. Somit stand es nach den Einzeln 4:2 und ein Doppel würde reichen um den letzten Spieltag erfolgreich abzuschließen.  Dies gelang Doppel zwei Coutandin/Klingert deutlich mit 6:1, 6:3. Van Baalen/Trapmann (1) war ganz nah dran an einem Sieg und hat erst im Match Tiebreak verloren. Arnold/von Ahlefeld (3) verlor glatt in zwei Sätzen.
Mit diesem 5:4 Erfolg belegt das H60 Team punktgleich mit dem Tabellenzweiten den dritten Platz.

Weitere Ergebnisse

Damen I – TC Bergen-Enkheim 4:5
Damen 30 I – TC Gustavsburg 5:1
Damen 30 II – TC Seeheim 3:3
Damen 50 – Altenhainer TC 3:3
Herren II – SV Klein-Gerau II 5:1
Herren 40 I – TC Ober-Roden II 6:0
Herren 40 II – BSC Urberach II 7:2.

Junioren U18 II festigen Meisterschaftsambitionen

Juniorinnen U18 II - Stockstadt/TG Crumstadt 4:2 ... Die Juniorinnen U18I I haben am 19. August die Spielgemeinschaft MSG SKG Stockstadt/TG Crumstadt auf heimischer Anlage empfangen. Es spielten Emmily Freitag 1:6; 5:7, April Thiel 6:4; 6:2, Alina Antoni 6:1; 6:3 und Kim Lanninger 6:2; 6:1. Emmily hat an Position eins sehr stark gespielt und gekämpft, musste sich aber trotzdem ihrer überlegenen Gegnerin geschlagen geben. Die anderen drei Einzel unsere Mädels für sich verbuchen. Das erste Doppel spielten Emmy/Alina 1:6, 4:6 mit sehr schönen und langen Ballwechseln. April und Kim gewannen das zweite Doppel mit 6:1, 6:3. Die Mädchen können mit einem Gesamtsieg von 4:2 und dem zweiten Tabelleplatz sehr zufrieden sein.

Junioren U18 II – MSG Germania Leeheim 5:1 ... Am vorletzten Spieltag der Medenrunde trafen unsere U18 II Junioren auf Germania Leeheim. Lukas Dziondziak gewann souverän in einem schnellen Spiel mit 6:1 und 6:1. Felix Mittasch überzeugte nach einem schwachen Start (1:6) mit einem 6:3 und 6:3 im 2. und 3. Satz gegen Gregor Dörr. Mark Mittasch gab den 1. Satz mit 2:6 ab, erkämpfte sich ein 6:2 im 2. Satz und gab dem Leeheimer Jan Krüger im 3. Satz mit 6:0 keine Chance mehr. Leon Sennerich gewann den 1. Satz gegen Henry Kerpen klar mit 6:1, verlor den 2. Satz knapp mit 5:7 und leider auch den 3. Satz mit 3:6. Leon Sennerich/Mark Mittasch gewannen ihr Doppel gegen Henry Kerpen/Gregor Dörr mit 6:4 und 6:2. Felix Mittasch/Lukas Dziondziak siegten gegen Jan Krüger/Eric Schmidt mit 6:0 und 6:2. Somit stehen die U18 II Junioren vor dem letzten Spieltag auf dem ersten Platz der Kreisliga A. Nächsten Samstag um 13:30 Uhr spielen sie zuhause gegen den Tabellenzweiten MSG TV Königstädten/Trebur.

Weitere Ergebnisse

12.08.2017
Junioren U12 – SG Weiterstadt 1:5
Junioren U18 III – MSG TV Königstädten/TV Trebur 3:3

Juniorinnen U18 I – BW Bensheim 4:2
Junioren U12 – BW Bensheim II 5:1
Junioren U18 I – RW Groß-Gerau III 6:0
Junioren U18 III – MSG SG Dornheim/Wallerstädten 6:0
 

Herren 40 I machen Aufstieg in die Bezirksoberliga klar

Damen II – TC Rüsselsheim 2:7 ... Am Sonntag früh sind die Damen II mit Emma Lanninger, Kathrin Eichenauer, Natascha Hradsky, Sara Feistl, Emmily Freitag und Samira Spieker Richtung Rüsselsheim aufgebrochen. Sie hatten ein Auswärtsspiel gegen den TC Rüsselsheim II. Leider konnten nur die an eins und zwei spielenden Emma und Kathrin ihre Einzel gewinnen. Somit ging man mit 2:4 aus den Einzeln in die Doppel. Hier fehlte vor allem dem zweiten Doppel mit Kathrin und Sara 2:6, 6:3. 6:10 das Quäntchen Glück im Matchtiebreak. Gekämpft haben sie alle sehr, aber leider konnte kein Doppel gewonnen werden. Hier die Ergebnisse im Überblick: Emma Lanninger  6:2, 6:2; Kathrin Eichenauer 6:3, 6:2; Natascha Hradsky 6:7, 2:6; Sara Feistl 4:6, 2:6; Emmily Freitag 4:6, 3:6; Samira Spieker 1:6, 0:6; Emma/Emmily 2:6, 4:6; Kathrin/Sara 2:6, 6:3, 6:10; Natascha/Samira 2:6, 1:6.

Damen 30 I – SG Egelsbach 0:6 ... Die Damen 30I hat am Sonntag den SG Egelsbach auf der überfüllten Anlage begrüßt. Es hieß dann auch erst einmal warten. Die vorherigen Mannschaften hatten noch nicht einmal mit den Doppeln begonnen. Das Wetter war aber schön und somit konnte man die anderen Spieler anfeuern. Da Egelsbach als Tabellenführer angereist ist, war auch klar, dass es keine zeitlichen Probleme wegen Dunkelheit geben wird. Es waren schnelle, aber schöne Spiele. Lediglich Stefanie Antoni hatte einen Hauch einer Chance. Es spielten Kirsten Thiel 1:6; 0:6, Claudia Pfützner 1:6; 0.6, Stefanie Antoni 3:6; 4:6 und Claudia Jäschke 1:6; 1:6. Das erste Doppel bestritten Kirsten und Claudia P. 0:6; 3:6 und das Zweite Stefanie und Claudia J. 4:6; 1:6. Alle Energie liegt nun auf dem letzten Spiel der Saison am kommenden Sonntag gegen Gustavsburg.

Damen 40 – Eintracht Frankfurt 3:6 ... Im Kampf gegen den Abstieg aus der Verbandsliga empfingen die Damen 40 Eintracht Frankfurt auf heimischer Anlage. Für die Gäste, die sich im mittleren Tabellenfeld befinden, ging es letztlich um nichts mehr, was ihrer Spielweise allerdings keinen Abbruch tat. In der ersten Runde konnte lediglich Anette Nade mit 6:4, 6:1 durch sichere Grundlinienschläge punkten, während Kerstin Jungheim mit 4:6, 1:6 unter ihren Möglichkeiten blieb. Suse Jessberger lieferte sich eine wahre "Tennisschlacht", unterlag aber trotz gewohnt läuferischer Stärke im dritten Satz mit 6:4, 4:6, 0:6. In Runde zwei musste sich Christiane Pertek trotz offensiven Spiels ihrer überlegenen Gegnerin mit 3:6, 3:6 geschlagen geben, auch Bea Lanninger hatte ihrer sicher spielenden Kontrahentin nicht viel entgegen zu setzen beim 1:6, 1:6. Teilweise brilliant mutete das Duell an Position eins an. Simone Schwäbig zeigte sich im ersten Satz durch präzise, knallharte Grundlinienschläge und Netzattacken ihrer Gegnerin überlegen, verlor aber den zweiten Satz knapp gegen die stärker werdende Eintracht-Spielerin und musste sich im dritten Satz unglücklich wegen Wadenkrämpfen geschlagen geben 6:2, 5:7, 1:6. Nach dem 1:5 aus den Einzeln ging es in den anschließenden Doppeln immerhin noch um "Ergebniskosmetik", die am Saisonende jedoch durchaus wichtig werden könnte. Immerhin befanden sich mehrere Mannschaften mit gleichem Punktestand im Tabellenmittelfeld. Hier siegten Schwäbig/Jessberger nach Verletzung der Gegnerin in zwei Sätzen. Auch Lanninger/Rose Meister entschieden das Match in zwei Sätzen für sich, während Pertek/Jungheim knapp verloren. Mit dem vorletzten Tabellenplatz müssen die Grün-Weißen nun auf den letzten Spieltag hoffen, wobei die Entscheidung über den Abstieg auch vom Abschneiden der Mannschaften in der anderen Gruppe abhängt.

Herren 40 I – TC Roßdorf 6:0 ... Die MSG GW Walldorf / TK Mörfelden sicherte sich durch einen souveränen 6:0 Auswärtssieg beim TCC Roßdorf bereits vorzeitig Platz 1, da man selbst bei einer 0:6 Niederlage am letzten Spieltag nicht mehr vom Zweitplatzierten eingeholt werden kann. Steffen Seinsche, Ingo Rübenach, Markus Diehl und Thorsten Pfannebecker gewannen ihre Einzel alle klar in zwei Sätzen, so dass bereits nach den Einzeln der Sieg feststand. In den beiden Doppeln kam dann Jörg Fritsch zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison und gewann sein Doppel an der Seite von Steffen Seinsche souverän. Auch das zweite Doppel Rübenach/Pfannebecker ging klar in zwei Sätzen an die Doppelstädter.

Herren 40 II – TC Gustavsburg 7:2 ... Zu einem 7:2 Arbeitssieg beim Tabellenletzten TC Gustavsburg kam die Mannschaft der Herren 40II. Damit konnte der 2. Tabellenplatz gesichtert werden. Somit sind alle Trümpfe in der eigenen Hand mit einem Heimsieg nächste Woche Platz 2 auch am Ende zu behalten. Dazu ist aber eine Leistungssteigerung in fast allen Mannschaftsteilen erforderlich. Erfreulich ist, dass Carsten Jäger zu seinem 1. Einsatz  in diesem Jahr kam und einen Punkt im Doppel beisteuerte. Es spielten: Alex Hradsky 7:5, 5:7, 5:7; Dirk Klaschus 6:2, 6:3; Andreas Becker 4:6, 3:6; Michael Worgitzki 6:1, 4:6, 6:0; Sven Kirstgen 7:6, 6:0; Volker Crummenauer 6:2, 6:3.  Klaschus/Kirstgen 6:2, 6:2; Becker/Worgitzki 4:6, 7:5, 10:5; Crummenauer/Carsten Jäger 6:4, 7:5.

Herren 50 – MSG SKV Büttelborn/RW Groß-Gerau 1:8 ... Am 12. August traten die Herren 50 zu ihrem Nachholspiel gegen den Tabellenführer MSG Büttelborn/Groß-Gerau an. Es wurde die erwartete, unlösbare Aufgabe. In den Einzeln konnte lediglich Reiner Coutandin (1) das Spiel offen gestalten, unterlag letztendlich unglücklich im Matchtiebreak 8:10. In den Doppeln sah es teilweise besser aus. Markus Diehl gewann an der Seite von Geerten Wind das zweite Doppel nach Aufgabe des Gegners. Frank Mittasch und Stefan Kleeberg lieferten ihren Gegnern im dritten Doppel einen harten Kampf unterlagen am Ende aber denkbar knapp im Matchtiebreak mit 9:11. So gesehen erscheint das Ergebnis mit 1:8 ein wenig zu deutlich, ändert aber nichts an der Überlegenheit des Gegners und designierten Aufsteigers. Den Herren 50 bleiben jetzt noch zwei Spiele um die nötigen Punkte zum Klassenverbleib zu sammeln.

Herren 50 – TC Rüsselsheim 1:8 ... Am 19. August traten die Hertren 50 zu ihrem Medenrundenspiel gegen den Mitmeisterschaftsfavoriten und aktuellen Tabellenzweiten TC Rüsselsheim an. Ungeachtet der schwierigen Aufgabenstellung entwickelten sich durch die Bank sehr sehenswerte Spiele. In den Einzeln konnte zwar lediglich Carsten Hartung (5) einen mehr als verdienten Einzelsieg holen, aber auch die restlichen Einzel waren enger und spannender als es die Endresultate nun zeigen. Verletzungspech hatte das zweite Doppel mit Dieter Lenz/Harald Feistl. Mit 6:0 im ersten und 1:0 (Break) in Führung liegend, konnte nicht mehr die volle Leistung abgerufen werden, die Gegner konnten vorbei ziehen und dann letztendlich doch klar gewinnen. Das erste Doppel mit Reiner Coutandin/Werner Gernandt hatte gegen die sehr gut eingespielten Gegner wenig Chancen, was letztendlich zu einem klaren Ergebnis geführt hat. Im dritten Doppel mit  Carsten Hartung/Geerten Wind konnte die Spannung bis zum letzten Punkt mehr als hochgehalten werden, aber auch da musste dem Gegner der Sieg überlassen werden. Alles in allem, trotz der erwartenden Niederlage tolle, spannende und absolut faire Matches unseres kombinierten Herren 50/60er-Teams.

Weitere Ergebnisse

Damen I – TC Olympia Lorsch II 2:7
Damen 30 II – MSG TC Brombachtal/Michelstadt 2:4
Damen 50 – Usinger TC 2:4
Herren I – TSG 46 Darmstadt 4:5
Herren II –TK Raunheim III 3:3
Herren 30 – STC Send 5:4