Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 
Michael "Mikey" Reiter gewinnt Jugendturnier in Frankfurt
 

Wenn für die meisten der Medenspielerinnen und -spieler unseres Clubs mit der letzten Begegnung des Teamtennis-Wettbewerbes die Tennissaison ersteinmal eine Pause einlegt, stürzen sich einigen unserer jugendlichen "Platzwanzen" in das Turniergeschehen.

So auch Michael "Mikey" Reiter, der seinen gewinnbringenden Schlägerschwung aus der Medenrunde erfolgreich in einem gut besetzte U12-DTB-Turnier bei Safo Frankfurt anwenden konnte.

Nach klaren Siegen im Viertelfinale (6:1 6:0) und Halbfinale (6:4 6:0) ließ er auch im Finale nichts anbrennen und gewann überdeutlich gegen seinen starken Kontrahenten aus Worms mit 6:1 6:0.

9. / 10. Juli: Damen 50 Schaffen Aufstieg im letzen Spiel

Damen 40 I – Dietzenbach 4:2 ... Am letzten Spieltag war für die Spielerinnen der Damen 40 I buchstäblich "die Luft raus". Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr, der Klassenerhalt war gesichert. Während Simone Schwäbig ihre Gegnerin aus Dietzenbach überlegen mit 6:2, 6:0 vom Platz schickte, tat sich Suse Jeßberger an zwei deutlich schwerer. Der 1. Satz ging mit 6:3 klar an die Walldorferin, im 2. Durchgang verlor sie jedoch nach einer 4:1-Führung überraschend 10 Spiele in Folge und konnte den Spieß in einem harten Kampf erst bei einem 1:4 Rückstand im 3. Satz wieder umdrehen. Jutta Klein war ihrer Kontrahentin zwar überlegen, musste jedoch auch in den 3. Durchgang, um die Begegnung für sich zu entscheiden 5:7, 6:4, 6:3. Bea Lanningers Sieg an Position vier war nie gefährdet 6:3, 6:4. Somit war bereits nach den Einzeln die Begegnung für die Grün-Weißen entschieden, so dass letztlich auch Konzentrationsmängel für die Niederlage in beiden Doppeln verantwortlich waren. Schwäbig/Lanninger konnten das Offensivspiel der Gäste nicht immer ausreichend parieren und verloren unglücklich im Match Tiebreak 6:2, 3:6, 8:10 trotz einer Führung von 8:7 im letzten Durchgang. Jeßberger/Klein verloren fast ebenso knapp mit 6:7, 4:6. Mit einer Saisonbilanz von 2 Siegen, 3 Unentschieden, 1 Niederlage zeigen sich die Walldorferinnen mehr als zufrieden mit dem dritten Tabellenplatz. Immerhin war man vor Saisonbeginn aufgrund der dünnen Personaldecke sehr skeptisch, die Liga halten zu können.

Herren I – TC Groß-Gerau/Wallerstädten 3:6 ... Trotz der heutigen 3:6 Niederlage beim TC Groß-Gerau/Wallerstädten blicken unsere Herren I auf eine ganz starke Saison zurück. Als Aufsteiger haben wir es nicht nur geschafft die Klasse zu halten, sondern beenden die Saison im oberen Teil der Tabelle. Wieder mal zeigte Mark Pfützner an eins eine starke Leistung und gewann deutlich mit 6:3, 6:1. Luis Meister hielt gegen einen starken Gegner gut dagegen, musste sich aber mit 2:6, 3:6 eschlagen geben. Kevin Jourdan hatte es ebenfalls schwer, probierte alles, verlor aber ebenfalls mit 2:6, 3:6. Das spannendste Match gab es bei Mannschaftsführer Kris-Daniel Herrmann zu sehen. Unsere heutige Nummer vier kämpfte drei Stunden unermüdlich, musste sich aber hauchdünn mit 6:3, 5:7 und 3:6 geschlagen geben. Leon Sennerich gewann sein Match kampflos aufgrund einer Verletzung des Gegenspielers. Felix Mittasch hatte gegen einen starken Gegner große Probleme und verlor deutlich mit 1:6, 0:6.  Die hohen Temperaturen setzten allen Spielern am heutigen Tag merklich zu, es mussten aber noch die Doppel gespielt werden. Das Doppel Pfützner/Jourdan gewann kampflos aufgrund der Verletzung des Gegenspilers aus dem Einzel. Schwer hatte es das Doppel Meister/Sennerich das gut dagegen hielt aber deutlich mit 2:6, 1:6 verlor. Auch das letzte Doppel Herrmann/Mittasch probierte alles, kämpfte und spielte gut, verlor aber ebenfalls mit 2:6, 1:6.

Herren 40 II – BSC Urberach II 6:3 ... Die Herren 40 II kamen am letzten Spieltag zu einem 6:3 Auswärtserfolg beim BSC Urberach II und sicherten sich dadurch in der Abschlusstabelle den 3. Platz. In einem 3,5 Std. Marathonmatch unterlag Michael Worgitzki trotz mehrfacher Führung seinem Gegner 5:7, 7:6, 6:7. Sowohl im 3. Satz als auch im Tie Break gelang es leider nicht eine 5:2 Führung zu zumachen. Harald Feistl konnte nach verlorenem 1. Satz 3:6 dank seiner Erfahrung sein Spiel noch mit 6:3 6:3 für sich entscheiden. Wenig Mühe mit seinem Gegner hatte Andreas Becker beim glatten 6:3 6:2 Erfolg. Dirk Klaschus gewann souverän gegen seinen guten Gegner 6:1 6:0. Alex Hradsky konnte seinem starken Gegner nur im 1. Satz Paroli bieten 4:6 und verlor den 2. Satz glatt mit 0:6. Ein starkes Einzel zeigte Kai Volkmann der seinem Gegner beim 6:1 6:2 keine Chance lies. Mit einem 4:2 Vorsprung ging es in die Doppelspiele. Hier hatte das hintere Doppel mit dem eingewechselten Volker Crummenauer zusammen mit Kai Volkmann beim 1:6, 0:6 leider keine Chance. Den entscheidenden 5. Punkt sicherten das vordere Doppel Feistl/Hradsky mit einer besonders im 1. Satz sehr starken Leistung 6:0, 6:4. Das mittlere Doppel Becker/Klaschus konnte noch den 6. Punkt beisteuern nachdem ein Rückstand von 4:6 und 3:5 noch in ein 7:6, 10:6 Erfolg umgewandelt werden konnte.

Herren 50 – GW Gräfenhausen 7:2 ... Zum letzten Spieltag trafen die H 50 auf GW Gräfenhausen und siegten auf heimischen Grund mit einem klaren 7:2. Zunächst musste allerdings Harald Feist (2) eine weiter Saisonniederlage einstecken 5:7; 2:6, bevor Dieter Lenz (4) mit einer starken Leistung und einem ungefährdeten 6:1; 6:0 sowie Ludwig Goroncy (6) mit einer Energieleistung zum 6:7; 7:5 und 10:1 die erste Einzelrunde beendete. Anton Reiter (1) startete die zweite Runde mit einem klare 6:0 und 6:1, wogegen Stefan Kleeberg (3) bei seinem 3:6; 6:1 und 10:2 Sieg alle Kräfte mobilisieren musste. Zu guter Letzt überzeugte Ersatzspieler Matthias Schmitz de Witte bei seinem 6:0 und 6:2 zum wiederholten Male in dieser Saison. So war der Gesamtsieg schon nach den Einzeln gesichert. Nichtsdestotrotz spielet Harald und Dieter und Matthias sowie - der den entkräfteten Ludwig ersetzende Martin Ingebrand (3) weiter konzentriert ihre Doppel zu Ende und fuhren weitere wichtige Punkte ein. Lediglich Stefan und Toni enttäuschten auch an diesem Spieltag und fuhren eine erneute Doppelniederlage ein. Mit dem deutlichen Sieg ist es den Herren 50 gelungen sich am letzten Spieltag noch auf Platz 3 der Tabelle zu schieben – in einer 9er Gruppe ein durchaus vorzeigbares Ergebnis.

Herren 60 – Gräfenhausen 3:6 ... Im letzten Spiel traten wir beim Tabellenletzten Gräfenhausen an. Es sollte eine spannende Begegnung zu Gunsten von Walldorf werden. Nach den Einzeln stand es 3:3 was die Einzelspielstärke beider Teams zeigt. Reiner (1) und Leen (2) konnten ihre Spiele deutlich mit  6:2, 6:1 und 6:0, 6:3 gewinnen , Volker (3) 0:6, 0:6 und Gerd (4) 1:6, 0:6 hatten es mit sehr starken Spieler zu tun und keine Chancen. Manfred (5) hatte etwas Start Schwierigkeiten und den ersten Satz recht schnell mit 3:6 abgegeben, konnte dann aber alle seine Routine ausspielen und mit 6:3, 10:4 im Match Tiebrake gewinnen, Wolfgang (6) 2:6, 4:6, war dran aber am Ende doch unterlegen. Nach den Einzeln war mit 3:3 noch alles offen, zwei Doppel mussten gewonnen werden. Hier wurde Burkhard für Wolfgang eingesetzt und die Doppel erstmals komplett neu gemischt. Reiner/ Burkhard an (1) Leen /Manfred (2) Volker/Gerd (3) damit wurden alle drei Doppel glatt in zwei Sätzen gewonnen.

Weitere Ergebnisse

Damen 30 I – MSG K.-Gerau/Worfelden/G.-Gerau 1:5;
Damen 30 II – TC Bürstadt 2:4;
Damen 40 I – SG Dietzenbach 4:2;
Damen 50 – SG Dornheim 4:2;
Herren II – TC Rüsselsheim 0:9;
Herren 40 I – MSG Birkenau/Gorxheimertal 0:9;

8. / 9. Juli: Junioren U14 werden Gruppensieger!

Juniorinnen U12 – TEC Darmstadt 1:5 ... Am Samstag machte sich die U12w auf den Weg  zum Gegner TEC Darmstadt wo die Mädchen im Hinspiel ein Unentschieden erreichen konnten. Dieses Mal wollten wir gerne gewinnen und hatten dazu auch gute Chancen. In dieser Saison in der BOL mussten die Mädchen ja viel Einstecken und hatten wenig Chancen zu gewinnen. Umso mehr haben sie sich über den Sieg bei TEC Darmstadt gefreut! Alle Einzel gingen mit klaren Ergebnissen an uns, lediglich Finia Hessenthaler musste sich einer überlegeneren Spielerin geschlagen geben. Das Doppel April/Kim gewann souverän und auch Cara und Finia konnten in einem spannenden Spiel im Matchtiebreak den Sieg mit nach Hause nehmen. Die Mädchen konnten diese Saison viel lernen und hatten trotz vieler Niederlagen viel Spaß! Hier die Ergebnisse im Einzelnen: April Thiel: 6:2; 6:0, Kim Lanninger: 6:0: 6:0, Cara Suchomel: 6:1; 6:4, Finia Hessenthaler: 4:6; 1:6. Doppel: April/Kim: 6:2; 6:1, Cara/Finia: 6:4; 4:6; 10:4

Junioren U 14 I – TC Nauheim 6:0 ... Geschafft! Gruppensieger Bezirksliga A! Am letzten Spieltag legten sich unsere Jungs nochmal richtig ins Zeug und verteidigten souverän die Tabellenführung! Luca Heinz 6:1, 6:2, Niklas Rübenach 6:0, 6:0, Michael Reiter 6:0, 6:0 sowie Daniel Böddeker 6:0, 6:0 zeigten bereits in den Einzeln, warum sie so eine starke Saison gespielt haben.  Aber auch in den Doppeln ließen sie nicht locker. So gewannen Heinz / Rübenach 6:0, 6:1 und Reiter / Böddeker 6:0, 6:3 klar ihre Spiele und feierten danach ausgelassen die Gruppensieg. Die Mannschaft blieb damit über die gesamte Spielzeit ungeschlagen - bei einem einzigen Unentschieden!

Junioren U12 I – Messeler TC 4:2 ... Zum Abschluss spielten unsere Jungs noch einmal grandios, sodass die letzte Begegnung der Saison von einem weiteren Erfolg gekrönt war. Niklas Rübenach (1) ließ seinem Gegner keine Chance und gewann sein Einzel mit 6:0, 6:1. Ihm folgte Michael Reiter (2), der einen vermeintlich schweren Gegner mit 6:3, 6:1 bezwang. Auch Daniel Böddeker (3) war in Topform und ließ mit 6:2, 6:2 seinem Gegner keine Sekunde den Glauben an einen Sieg. Lediglich Oliver Klaschus (4) musste sich seinem Gegner mit 0:6, 2:6 geschlagen geben. Bei den Doppeln entschied man sich, ein Doppel stark zu machen. Niklas spielte mit Michael und sie gewannen ihr Doppel mit 6:2, 6:0. Das zweite Doppel verloren Daniel und Oliver mit 0:6, 0:6, was aber am Mannschaftserfolg nichts änderte. Die Endbilanz: mit der U12 I haben unsere Jungs dieses Jahr fünf Mannschaften besiegt, ein unentschieden eingespielt und einmal verloren.

Junioren U18 II – TC Nauheim 6:0 ... Einen versöhnlichen Saisonausklang feierte unser Team im letzten Spiel gegen die einen Platz vor ihnen platzierten Nauheimer. Luca Heinz 6:2, 6:0, Felix Mittasch 6:4, 6:4, Lukas Dziondziak 6:0, 7:5) sowie Philipp Freitag 6:0, 7:6 gewannen alle ihre Einzelspiele, welche teilweise insbesondere in den zweiten Sätzen stark umkämpft waren. Auch in den Doppeln behielten unsere Jungs die Oberhand: Heinz / Dziondziak 3:6, 6:1, 12:10 sowie Mittasch / Freitag 6:1, 6:2 sorgten für den verdienten Sieg und damit für eine Endplatzierung im Mittelfeld der Gruppe - Platz 4.

Jugend-Grillabend 2016

Junioren U14 wahren Chance auf Titel

Junioren U14 I – BW Bensheim 3:3 ... In einem emotionsgeladenen Spitzenspiel trennten sich unser Clubteam und das ebenfalls ungeschlagene Team von BW Bensheim leistungsgerecht mit 3:3. Luca Heinz musste sich seinem starken Gegner mit 4:6 und 2:6 genauso geschlagen geben wie Michael Reiter seinem Kontrahenten mit 3:6 und 6:7. Niklas Rübenach konnte jedoch mit einem starken Spiel sein Match mit 6:3 und 6:4 gewinnen. Daniel Böddeker siegte ebenfalls mit 7:6 und 6:2, so dass es nach den Einzeln bereits 2:2 stand. BW Bensheim zogen ihre Nummer zwei dann ins zweite Doppel, in dem sich GW Walldorf mit Reiter / Böddeker 3:6 und 3:6 geschlagen geben musste. Das erste Doppel Heinz / Rübenach machte jedoch mit ihrem 6:3 und 7:5 Sieg dann jedoch den Gesamtendstand von 3:3 klar. Grün-Weiss Walldorf verteidigt damit die Tabellenspitze in der Bezirksliga A und somit ihre Chance zum Titelgewinn und Aufstieg im letzten Match beim TC Nauheim.

Juniorinnen U12 – TC Seeheim 2:4 ... Am Samstag hatten wir den TC Seeheim zu Gast. Das Wetter war nachmittags dann zum Glück wieder etwas besser und wir konnten die Spiele auf vier Plätzen schnell durchbringen. Die Einzel an Position drei und vier mit Cara Suchomel 1:6, 1:6 und Alessandra Dahl 0:6, 0:6 gingen mit sehr schönen Ballwechseln an die Gegner. Kim Lanninger an zwei hat hart gekämpft und musste dann leider doch ihr Spiel 2:6, 3:6 abgeben. Lediglich April Thiel konnte ihr Einzel mit ihrer Laufstärke 7:5, 6:3 gewinnen. Das an eins spielende Doppel mit Kim und April konnte das Spiel mit viel Konzentration 6:1, 6:3 gewinnen. Cara und Alessandra haben alles gegeben und mit schönen Ballwechseln überzeugt 0:6, 1:6.

Herren I festigen Position im oberen Tabellendrittel

Herren I – Ober-Ramstadt 5:4 ... Unsere Herren I haben mit dem 5:4 Auswärtssieg beim TC Ober-Ramstadt einen weiteren knappen aber verdienten Sieg eingefahren. Damit stehen wir am vorletzten Spieltag, als Aufsteiger, auf einem hervorragenden dritten Platz. Ein weiteres mal zeigte Mark Pfützner an eins eine ganz starke Leistung und gewann mit 6:2, 7:5. Das Match des Tages gab es bei Luis Meister zu sehen, der unermüdlich kämpfte und seinen Gegner nach über zwei Stunden mit 6:7, 7:5 und 6:4 besiegte. Auch bei Jan-Niklas Stollberg war es ein enges Match aber unsere Nummer drei zeigte eine starke Leistung und gewann mit 6:4, 6:4. Nicht so gut lief es bei Kevin Jourdan, der mit seinem stark spielenden Gegner große Probleme hatte und deutlich mit 0:6, 1:6 verlor. Mannschaftsführer Kris-Daniel Herrmann zeigte dagegen mal wieder eine sehr konstante Leistung und gewann den ersten Satz mit deutlich mit 6:2. Die Partie endete aufgrund einer Verletzung des Gegenspielers leider vorzeitig im zweiten Satz beim Stand von 4:1. An dieser Stelle wünschen wir dem Gegenspieler natürlich gute und schnelle Besserung. Mit Leon Sennerich feierte ein weiteres junges Talent sein Debüt in der Herren I. Leider ging sein Match trotz guter Leistung mit 3:6, 3:6 verloren. Wieder musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. Und die hatten es mal wieder in sich. Das Doppel Meister/Stollberg versuchte alles, verlor aber deutlich mit 2:6, 2:6. Chancenlos war auch das Doppel Herrmann/Sennerich, dass bei wenig sommerlichen Temperaturen um 17° C mit 0:6, 1:6 verlor. Wie schon in der letzten Woche musste die Entscheidung im letzten Doppel fallen. Hier zeigten Mark Pfützner und der immer stärker aufspielende Kevin Jourdan eine tolle Leistung und sicherten mit 7:5, 7:5 den Sieg.

Weitere Ergebnisse

Damen I – TK Langen 5:4
Damen II – TAV Eppertshausen 4:5
Damen 30 I – TC Gustavsburg 3:3
Damen 30 II – TC Nauheim 2:4
Damen 40 II – TC Nieder-Roden 6:0
Damen 50 – SKG Wallerstädten 5:1
Herren II – TC Nauheim 0:9
Herren 40 I – TC Viernheim 3:6
Herren 40 II – Messeler TC 4:5

Junioren U14 I weiter auf Titelkurs

Junioren U10 – TC Crumstadt 2:4 ... Unsere U10 traf an diesem Spieltag auf den bisher ungeschlagenen TC Crumstadt. Zunächst hatte Fabio Hessenthaler (2) beim 4:6 und 3:6 leider kaum eine Chance. Im zweiten Spiel kämpfte sich Ersatzspieler Jonas Klink (4) aus der U8 bravurös in den Match Tiebreak und unterlag dort denkbar knapp mit 15:17. Nachdem auch Noah Kleeberg (3) beim 3:6 und 3:6 chancenlos blieb, war es Georg Ragotzky (1) vorbehalten bei seinem starken 6:4 und 7:5 die gegnerische Nummer 1 im Zaum zu halten. In den Doppeln konnten sich Georg und Noah nach einer guten Leistung und unter einfühlsamen Coaching  mit 4:6, 6:4 und 10:3 durchsetzen. Fabio und Jonas scheiterten dann vor allem an mangelnder Erfahrung und damit verbundener Nervenschwäche mit 3:6 und 2:6. Somit eine knappe 2:4 Niederlag vor dem letzten Spieltag in Gustavsburg.

Junioren U14 I – Ober Roden 5:1 ... Fünfter Sieg im fünften Spiel. Sehr stark präsentierten sich die Jungs bei ihrem Auswärtsspiel in Ober-Roden. Luca Heinz 1:6, 6:4, 10:4, Niklas Rübenach 6:1, 6:1, Michael Reiter 6:0, 6:0 und Daniel Böddeker 6:1, 6:1 machten den Gesamtsieg bereits in den vier Einzeln klar. Im ersten Doppel setzten sich Heinz / Rübenach deutlich mit 6:2, 6:1 gegen ihre Gegner durch. Im zweiten Match unterlagen Reiter / Böddeker mit 3:6 und 2:6 ihren Kontrahenten, was die gute Stimmung jedoch nicht trübte. Durch diesen wichtigen Sieg kommt es nun im nächsten Spiel zum Showdown um den Gruppensieg in der Bezirksliga A im Heimspiel gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen BW Bensheim.

Junioren U18 I – Lorsch 3:3 ... Den ersten Punktverlust der laufenden Saison mussten das Clubteam beim Unentschieden in Lorsch hinnehmen. Die Einzel an Position 1 und 2 konnten durch Luis Meister 6:4, 6:1 und Sven Suchomel 6:2, 7:5 durch gewohnt durchsetzungsstarkes Spiel zu unseren Gunsten entschieden werden. An Position drei Loen Sennrich 3:6, 1:6 und vier Malte Reihard 1:6, 3:6 konnten die Gastgeber in einem Spiel zweier insgesamt ähnlich leistungsstarker Mannschaften die Punkte für sich verbuchen. Das Unentschieden nach den Einzeln war letztlich auch das Ergebnis der Doppel, in deren Verlauf beide Teams den ersten Satz abgeben mussten, Meister/Suchomel jedoch im Match-Tiebreak gewinnen konnten, während Sennerich/Reichart einem eingespielten Lorscher Doppel leider die Punkte überlassen mussten. Mit einem Punkt Rückstand zur Tabellenspitze, bei noch ausstehender Begegnung gegen den Ersten der Liga, bleibt es für die erste Mannschaft der U18 in dieser Saison weiterhin spannend.

Herren I sichern Klassenerhalt

Herren I – Gorxheim/Birkenau 5:4 ... Nach einem vor allem in den Doppeln hochspannenden Spieltag hat das Clubteam dank des Heimsieges gegen die MSG Gorxheim/Birkenau den Klassenerhalt nun wohl endgültig gesichert. In den einzeln musste sich Mark Pfützner an eins zunächst seinem sehr stark spielenden Gegner mit 2:6,0:6 geschlagen geben. Auch der tapfer kämpfende Luis Meister verlor unter dem Strich deutlich mit 1:6, 2:6. Besser lief es bei Jan-Niklas Stollberg, der seinem Gegner nach hervorragender Leistung mit 6:1, 6:1 keine Chance lies. Kevin Jourdan fand hingegen nicht so richtig ins Spiel und verlor deutlich mit 2:6, 2:6. Doch zwei Einzel sollten noch folgen. Can Emekci dominierte seinen Gegner nach belieben und gewann glatt mit 6:0, 6:0. Mannschaftsführer Kris-Daniel Herrmann lies seinem Gegner ebenfalls kaum Chancen und gewann 6:2, 6:1. 3:3 hieß es also nach den Einzeln und die Entscheidung musste in den Doppeln fallen. Das Doppel Pfützner/Meister kämpfte vor allem im ersten Satz sehr stark, verlor aber knapp mit 5:7, 2:6. Keine Probleme hatte das Doppel Jourdan/Herrmann das klar und deutlich mit 6:1, 6:1 gewann. Die Entscheidung fiel im letzten Doppel. Dort zeigte das Duo Stollberg/Emekci eine bärenstarke Leistung und sicherte mit 6:4, 7:6 den Sieg.

Herren 40 II – TV Gustavsburg 7:2 ... Gegen den Tabellenletzten TC Gustavsburg galt es wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Das gelang mit einem deutlichen 7:2 Heimerfolg. Michael Worgitzki siegte verdient 6:2, 7:6 und hatte nur im 2. Satz etwas Mühe. Andreas Becker befindet sich leider immer noch im Formtief und unterlag überraschend glatt 2:6 2:6 gegen einen allerdings unorthodox spielenden Linkshänder. Dirk Klaschus gewann aufgrund seiner klasse Technik und Erfahrung gegen seinen nicht ungefährlichen Gegner 6:1 6:1. In einem gutklassigen Spiel bezwang Sven Kirstgen seinen Gegner mit 6:1 7:5. Herren 40II Neuling Kai Volkmann kam zu einem zu jederzeit ungefährdeten 6:0 6:0 und feierte einen klasse Einstand im Team.Volker Crummenauer domierte seinen Gegner ebenfalls fast nach Belieben und gewann 6:0 6:1. Mit einem nicht aufzuholenden 5:1 Vorsprung gings es in die Doppelspiele. Hier unterlagen Worgitzki/Kirstgen nach langem Kampf 2:6 7:5 8:10 im Champions Tiebreak. Becker/Hradsky profitierten beim Stand von 2:6 3:0 von der Aufgabe Ihrer Gegner. Dieses Spiel wäre sicher noch interessant und spannend geworden. Das hintere Doppel Volkmann/Crummenauer führte bereits 6:0 4:1 und musste dennoch den 2. Satz mit 5:7 abgeben. Im Champions Tiebreak fanden Sie allerdings zurück in die Spur und konnten diesen mit 10:6 für sich entscheiden.

Herren 50 – Groß-Rohrheim 5:4 ... Nach den Einzeln mir 2:4 im Rückstand gelang es dem Team alle drei Doppel zu gewinnen und das Ergebnis in ein 5:4 zu drehen.

Herren 60 – Mossautal 4:5 ... Einen Gegner auf gleichem Niveau hatte die Herren 60 zu Gast. Nach den Einzeln stand es 3:3 was die Spielstärke beider Teams gerecht anzeigt. Reiner (1) hatte den bis dahin stärksten Spieler dieser Gruppe als Gegner, dieser hatte bisher alle seine Spiele gewonnen. Reiner lag die Spielweise und somit konnte er sein Spiel mit 6:3, 6:3 durchsetzen , Leen (2) 0:6, 1:6, Volker (3) 1:6, 1:6. Gerd (4) hatte es mit einem gleichstarken Spieler zu tun, hatte diesen aber mit 6:4, 5:7, 10:6 nach langen Ballwechseln im Match Tiebreak bezwungen.  Manfred (5) konnte alle seine Routine ausspielen und mit 6:2, 6:3 gewinnen, Udo (6) 0:6, 2:6, hatte wie Leen und Volker keine Chance. Nach den Einzeln war mit 3:3 alles offen, zwei Doppel mussten gewonnen werden. Dass dies nicht einfach würde haben die Ergebnisse aus den vergangenen Spielen gezeigt. Gerade hier fehlten unsere verletzten  Spieler Burkhard und Paul. Leen und Volker (1) hatten wenig Chancen, genauso Gerd