Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 
Junioren U14 I weiter auf Titelkurs

Junioren U10 – TC Crumstadt 2:4 ... Unsere U10 traf an diesem Spieltag auf den bisher ungeschlagenen TC Crumstadt. Zunächst hatte Fabio Hessenthaler (2) beim 4:6 und 3:6 leider kaum eine Chance. Im zweiten Spiel kämpfte sich Ersatzspieler Jonas Klink (4) aus der U8 bravurös in den Match Tiebreak und unterlag dort denkbar knapp mit 15:17. Nachdem auch Noah Kleeberg (3) beim 3:6 und 3:6 chancenlos blieb, war es Georg Ragotzky (1) vorbehalten bei seinem starken 6:4 und 7:5 die gegnerische Nummer 1 im Zaum zu halten. In den Doppeln konnten sich Georg und Noah nach einer guten Leistung und unter einfühlsamen Coaching  mit 4:6, 6:4 und 10:3 durchsetzen. Fabio und Jonas scheiterten dann vor allem an mangelnder Erfahrung und damit verbundener Nervenschwäche mit 3:6 und 2:6. Somit eine knappe 2:4 Niederlag vor dem letzten Spieltag in Gustavsburg.

Junioren U14 I – Ober Roden 5:1 ... Fünfter Sieg im fünften Spiel. Sehr stark präsentierten sich die Jungs bei ihrem Auswärtsspiel in Ober-Roden. Luca Heinz 1:6, 6:4, 10:4, Niklas Rübenach 6:1, 6:1, Michael Reiter 6:0, 6:0 und Daniel Böddeker 6:1, 6:1 machten den Gesamtsieg bereits in den vier Einzeln klar. Im ersten Doppel setzten sich Heinz / Rübenach deutlich mit 6:2, 6:1 gegen ihre Gegner durch. Im zweiten Match unterlagen Reiter / Böddeker mit 3:6 und 2:6 ihren Kontrahenten, was die gute Stimmung jedoch nicht trübte. Durch diesen wichtigen Sieg kommt es nun im nächsten Spiel zum Showdown um den Gruppensieg in der Bezirksliga A im Heimspiel gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen BW Bensheim.

Junioren U18 I – Lorsch 3:3 ... Den ersten Punktverlust der laufenden Saison mussten das Clubteam beim Unentschieden in Lorsch hinnehmen. Die Einzel an Position 1 und 2 konnten durch Luis Meister 6:4, 6:1 und Sven Suchomel 6:2, 7:5 durch gewohnt durchsetzungsstarkes Spiel zu unseren Gunsten entschieden werden. An Position drei Loen Sennrich 3:6, 1:6 und vier Malte Reihard 1:6, 3:6 konnten die Gastgeber in einem Spiel zweier insgesamt ähnlich leistungsstarker Mannschaften die Punkte für sich verbuchen. Das Unentschieden nach den Einzeln war letztlich auch das Ergebnis der Doppel, in deren Verlauf beide Teams den ersten Satz abgeben mussten, Meister/Suchomel jedoch im Match-Tiebreak gewinnen konnten, während Sennerich/Reichart einem eingespielten Lorscher Doppel leider die Punkte überlassen mussten. Mit einem Punkt Rückstand zur Tabellenspitze, bei noch ausstehender Begegnung gegen den Ersten der Liga, bleibt es für die erste Mannschaft der U18 in dieser Saison weiterhin spannend.

Herren I sichern Klassenerhalt

Herren I – Gorxheim/Birkenau 5:4 ... Nach einem vor allem in den Doppeln hochspannenden Spieltag hat das Clubteam dank des Heimsieges gegen die MSG Gorxheim/Birkenau den Klassenerhalt nun wohl endgültig gesichert. In den einzeln musste sich Mark Pfützner an eins zunächst seinem sehr stark spielenden Gegner mit 2:6,0:6 geschlagen geben. Auch der tapfer kämpfende Luis Meister verlor unter dem Strich deutlich mit 1:6, 2:6. Besser lief es bei Jan-Niklas Stollberg, der seinem Gegner nach hervorragender Leistung mit 6:1, 6:1 keine Chance lies. Kevin Jourdan fand hingegen nicht so richtig ins Spiel und verlor deutlich mit 2:6, 2:6. Doch zwei Einzel sollten noch folgen. Can Emekci dominierte seinen Gegner nach belieben und gewann glatt mit 6:0, 6:0. Mannschaftsführer Kris-Daniel Herrmann lies seinem Gegner ebenfalls kaum Chancen und gewann 6:2, 6:1. 3:3 hieß es also nach den Einzeln und die Entscheidung musste in den Doppeln fallen. Das Doppel Pfützner/Meister kämpfte vor allem im ersten Satz sehr stark, verlor aber knapp mit 5:7, 2:6. Keine Probleme hatte das Doppel Jourdan/Herrmann das klar und deutlich mit 6:1, 6:1 gewann. Die Entscheidung fiel im letzten Doppel. Dort zeigte das Duo Stollberg/Emekci eine bärenstarke Leistung und sicherte mit 6:4, 7:6 den Sieg.

Herren 40 II – TV Gustavsburg 7:2 ... Gegen den Tabellenletzten TC Gustavsburg galt es wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Das gelang mit einem deutlichen 7:2 Heimerfolg. Michael Worgitzki siegte verdient 6:2, 7:6 und hatte nur im 2. Satz etwas Mühe. Andreas Becker befindet sich leider immer noch im Formtief und unterlag überraschend glatt 2:6 2:6 gegen einen allerdings unorthodox spielenden Linkshänder. Dirk Klaschus gewann aufgrund seiner klasse Technik und Erfahrung gegen seinen nicht ungefährlichen Gegner 6:1 6:1. In einem gutklassigen Spiel bezwang Sven Kirstgen seinen Gegner mit 6:1 7:5. Herren 40II Neuling Kai Volkmann kam zu einem zu jederzeit ungefährdeten 6:0 6:0 und feierte einen klasse Einstand im Team.Volker Crummenauer domierte seinen Gegner ebenfalls fast nach Belieben und gewann 6:0 6:1. Mit einem nicht aufzuholenden 5:1 Vorsprung gings es in die Doppelspiele. Hier unterlagen Worgitzki/Kirstgen nach langem Kampf 2:6 7:5 8:10 im Champions Tiebreak. Becker/Hradsky profitierten beim Stand von 2:6 3:0 von der Aufgabe Ihrer Gegner. Dieses Spiel wäre sicher noch interessant und spannend geworden. Das hintere Doppel Volkmann/Crummenauer führte bereits 6:0 4:1 und musste dennoch den 2. Satz mit 5:7 abgeben. Im Champions Tiebreak fanden Sie allerdings zurück in die Spur und konnten diesen mit 10:6 für sich entscheiden.

Herren 50 – Groß-Rohrheim 5:4 ... Nach den Einzeln mir 2:4 im Rückstand gelang es dem Team alle drei Doppel zu gewinnen und das Ergebnis in ein 5:4 zu drehen.

Herren 60 – Mossautal 4:5 ... Einen Gegner auf gleichem Niveau hatte die Herren 60 zu Gast. Nach den Einzeln stand es 3:3 was die Spielstärke beider Teams gerecht anzeigt. Reiner (1) hatte den bis dahin stärksten Spieler dieser Gruppe als Gegner, dieser hatte bisher alle seine Spiele gewonnen. Reiner lag die Spielweise und somit konnte er sein Spiel mit 6:3, 6:3 durchsetzen , Leen (2) 0:6, 1:6, Volker (3) 1:6, 1:6. Gerd (4) hatte es mit einem gleichstarken Spieler zu tun, hatte diesen aber mit 6:4, 5:7, 10:6 nach langen Ballwechseln im Match Tiebreak bezwungen.  Manfred (5) konnte alle seine Routine ausspielen und mit 6:2, 6:3 gewinnen, Udo (6) 0:6, 2:6, hatte wie Leen und Volker keine Chance. Nach den Einzeln war mit 3:3 alles offen, zwei Doppel mussten gewonnen werden. Dass dies nicht einfach würde haben die Ergebnisse aus den vergangenen Spielen gezeigt. Gerade hier fehlten unsere verletzten  Spieler Burkhard und Paul. Leen und Volker (1) hatten wenig Chancen, genauso Gerd

Große Ereignisse werfen ihre Plakate voraus

18. / 19. Juni: Damen 40 I stabilisiert in der Gruppenliga

Damen 40 I – Victoria Urberach 6:0 ... Die Damen 40 I konnten ihren ersten Saisonsieg mit einem klaren 6:0 einfahren, wobei die Gastgeberinnen auch vom Verletzungspech der Gegner profitierten. Simone Schwäbig machte mit 6:4, 6:4 gegen ihre angeschlagene Kontrahentin alles klar, während sich Susanne Jessberger gegen eine ebenfalls gesundheitlich eingeschränkte Gegnerin ein 3-Satz-Match lieferte 5:7, 6:0, 6:4. Jutta Klein überzeugte durch sicheres, druckvolles Spiel 6:5,6:3, während Bea Lanninger den ersten Satz geradezu "verschlief", in den beiden folgenden Durchgängen jedoch wieder zu gewohnter Form fand 4:6, 6:2, 6:1. Die beiden Doppel gingen dann jeweils im Match Tiebreak knapp an das Clubteam: Schwäbig/Klein 4:6, 6:2, 10:8 und Jessberger/Lanninger 6:0, 2:6, 10:4. Mit diesem Sieg verteidigten sie den 4. Tabellenplatz und der Klassenerhalt rückt in greifbare Nähe.

Herren I – SG Egelsbach 1:8 ... Eine ganz bittere 1:8 Niederlage kassierte unsere Mannschaft beim Heimspiel gegen die SG Egelsbach. Dabei musste sie mit den abwesenden Mark Pfützner und Can Emekci gleich zwei Stammspieler ersetzen. Luis Meister sah gegen einen starken Gegner wenig Land und verlor deutlich mit 1:6, 2:6. Ähnlich erging es Jan-Niklas Stollberg mit 1:6, 1:6. Kevin Jourdan hielt im ersten Satz zunächst noch mit, verlor aber auch deutlich mit 2:6, 0:6. Mannschaftsführer Kris-Daniel Herrmann fand ebenfalls nicht ins Spiel und musste sich 2:6,  2:6 geschlagen geben. Felix Mittasch kämpfte bei seinem Debüt in der Herren I tapfer, musste sich aber letztendlich mit 7:5, 2:6, 1:6 geschlagen geben. m letzten Einzel gab es dann endlich etwas zu feiern, denn Sven Suchomel gewann nach einer starken Leistung deutlich mit 6:3, 6:1.  Leider war die Niederlage nach einem 1:5 Rückstand nach den Einzeln nicht mehr aufzuholen.  Das Doppel Meister/Stollberg hielt gut dagegen, verlor aber mit 3:6, 4:6. Das Doppel Jourdan/Herrmann fand überhaupt nicht ins Spiel und verlor klar und deutlich mit 2:6, 1:6. Besser lief es beim Doppel Suchomel/Mittasch, das stark spielte aber knapp mit 2:6, 5:7 verlor.

 
Die siegreichen "Sieben" (vl): Frank Antoni, Mike Matic, Michael Lanninger, Christian Buchholz und Frank Mittasch. Es fehlen Christian Schmauß und Jens Macco  

Herren 30 – TG Bobstadt 5:4 ... Es ist vollbracht! Am vorletzten Spieltag der diesjährigen Medenrunde konnten der Herren 30 wurde endlich der erste Sieg eingefahren. Angeführt von Jens Macco, der bisher alle seine Spiele siegreich bestreiten konnte und auch in Bobstadt wenig Mühe mit seinem Gegenüber hatte und 6:3, 6:0 gewann. Frank Antoni bezwang in einem hochklassischen Match den sehr lauf- und spielstarken Bobstädter letztendlich klar in 2 Sätzen 6:4, 6:2. Christian Schmauss zeigte sein bisher bestes Tennis und gewann hochkonzentriert ebenso klar in 2 Sätzen 6:1, 6:3. Bei Michael Matic war es nicht ganz so klar und die Entscheidung fiel in einem ausgeglichenen Match im 3 Satz zum Glück zu unseren Gunsten 6:4, 4:6, 7:5. Mit den Niederlagen von Michael Lanninger und Frank Mittasch fehlte also nur noch ein Sieg in den 3 ausstehenden Doppeln. Jens Macco und Christian Schmauss ließen in ihrem Match aber von Beginn an wenig Zweifel aufkommen wer heute als Gesamtsieger vom Platz gehen wird und gewannen souverän 6:1, 6:4. Somit konnten wir leichten Herzens die Niederlagen in den beiden weiteren Doppeln verkraften und die nicht minder ansträngende 3 Halbzeit konnte beginnen.

Herren 50 – Büttelborn 0:9 ... Mit einer, auch in dieser Höhe verdienten, 0:9 Niederlage kehrten die Herren 50 von ihrem Gastspiel beim designierten Aufsteiger SKV Büttelborn zurück. Lediglich Harald Feistl (2) konnte seinem Gegner Paroli bieten und unterlag unglücklich im Matchtiebreak 8:10. Alle anderen Spiele gingen glatt verloren. Nach drei Niederlagen in Folge gilt es nun die Kräfte für die letzten beiden Spiele zu bündeln und die Saison zu einem versöhnlichen Abschluss zu führen.

Herren 60 – Viernheim 0:9 ... Chancenlos beim designierten Aufsteiger. Reiner hatte als einziger die Chance zum Ehrenpunkt konnte aber zwei Matchbälle im Matchtiebrake nicht für sich nutzen und diesen mit 11:9 verloren. (1) 6:3, 1:6, 9:11, Leen (2) 1:6, 1:6, Volker (3) hatte den ersten Satz verschlafen, den zweiten Satz nach deutlicher Führung dann doch noch 5:7 verloren. Gerd (4) 0:6, 0:6,  Manfred (5) 0:6, 2:6, Wolfgang (6) 2:6, 3:6. Nach den Einzeln war mit 0:6 alles entschieden, die Doppel nur noch Formsache und deutlich in zwei Sätzen verloren.

Weitere Ergebnisse

Damen I – TV Oberhöchstatd 3:6
Damen II – TSG D46 Darmstadt 6:3
Damen 30 II – SKV RW Darmstadt 2:4
Damen 40 II – TC Seeheim 1:5
Damen 50 – TC Seeheim 2:4
Herren II – SKG Stockstadt 3:6
Herren 40 I – TC Hofheim-Ried 4:5
Herren 40 II – SV 07 Bischofsheim 4:5

17. / 18. Juni: Junioren U18 I an der Tabellenspitze

Juniorinnen U12 – BW Bensheim 0:6 ... Bedingt der wenigen Mannschaften gibt es in der BOL der U12w eine Hin- und Rückrunde. Somit wussten wir, dass wir gegen Bensheim eher alt aussehen. Wir konnten auch nicht in gewohnter Besetzung antreten, da Kim Lanninger bei der U18II aushelfen musste. Somit haben wir gekämpft und trotzdem verloren. Lediglich April Thiel hatte in ihrem Einzel eine kleine Chance 5:7, 3:6, alle anderen Spiele gingen mit klaren Ergebnissen an die Gegner. Die Mädchen hatten totzdem ihren Spaß und können ja so auch nur dazu lernen. Hier die Ergebnisse im Einzelnen: Cara Suchomel 0:6, 2:6 Alessandra Dahl 0:6, 0:6 Giulia Petralia 0:6, 0:6 April/Cara 1:6, 0:6 Alessandra/Giulia 0:6,0:6

 
(vl) Noah Kleeberg, Fabio Hessenthaler, Georg Ragotzki und Nick Luong (kniend)  

Junioren U10 – DA-Eberstadt 3:3 ... Einen guten Start erwischte unsere U 10 in ihrer Begegnung gegen DA-Eberstadt. Zunächst überzeugte Georg Ragotzky (1) bei seinem 6:2 und 6:3, bevor auch Noah Kleeberg (3) mit demselben Ergebnis seinen Gegner dominierte. Doch leider wendete sich das Blatt. Zunächst verlor Fabio Hessenthaler (2), trotz vorhandener Chancen 4:6 und 4:6 und Nick Luong (4) war bei seinem 4:6, 3:6 klar unterlegen. Nun galt es in den Doppeln Punkte zu holen. Trotz großem Selbstbewusstsein unterlagen Georg und Fabio, die im Verlauf des Spieles nicht wirklich zueinander fanden, 4:6 und 4:6. Besser machten es Noah und Nick, die mit zunehmender Spieldauer besser harmonierten und am Ende verdient 6:4 und 6:4 gewannen. Was blieb war ein Unentschieden und (hoffentlich) die Erkenntnis, dass man(n) ein Doppel nur gemeinsam gewinnen kann.

Junioren U12 I – TEC Darmstadt 2:4 ... TEC Darmstadt kam mit einer Lawine von guten Spielern auf unsere Junioren U12I zugerollt. Als Mannschaftsziel hatte man ein Unentschieden avisiert. Michael Reiter (2) spielte in einem hochklassigen und temporeichen Spiel auf Augenhöhe mit seinem Gegner, verlor aber knapp mit 4:6, 6:7. Oliver Klaschus (4) bekam mit einem 0:6, 1:6, ebenso wie Daniel Böddeker (3) mit 1:6, 0:6, die geballte Tenniskompetenz der Gegner zu spüren. Selbst Niklas Rübenach (1) musste diesmal härter als üblich kämpfen, um mit 6:0, 6:4 den ersten Sieg für die Mannschaft zu erzielen. Bei der Zusammenstellung der Doppel gab es längere, kontroverse Diskussionen. Beide Doppel wollte man gewinnen. Niklas hat schlussendlich mit Michael im erste Doppel gespielt und souverän mit 6:0, 6:0 gewonnen. Daniel und Oli spielten das zweite Doppel, blieben aber leider mit 1:6, 0:6 chancenlos.

Junioren U14 I – TC Erzhausen 0:6 ... Einen Auswärtssieg feierten unsere Junioren in der Bezirksliga A in Erzhausen: Luca Heinz gewann nach 6:4 und 3:6 in den ersten beiden Sätzen im Champions Tie-Break den dritten Satz mit 10:5 und damit auch sein Match gegen den stark spielenden Finn Rothmann. Niklas Rübenach setzte sich mit 6:1, 6:0 genauso souverän wie Michael Reiter mit 6:0, 6:0 gegen seinen Gegner durch. Daniel Böddeker führte nach dem ersten Satz klar mit 6:0, musste dann aber im zweiten Satz, den er mit 7:5 gewann, nochmal richtig kämpfen. In einem hochklassigen Doppel besiegten anschließend Heinz / Rübenach ihre Gegner mit 7:6, 6:2 und Reiter / Böddeker machten mit ihrem 6:2, 6:0 den Spieltag aus Sicht der Walldorfer perfekt. Nächste Woche geht es erneut zu einem Auswärtsspiel zum TC Ober-Roden.

Junioren U18 I – TC Alsbach 4:2 ... Fünfter Sieg im fünften Spiel! Die erste Mannschaft der U18 Junioren steht nach dem fünften Sieg im fünften Spiel punktgleich mit dem TC Alsbach an der Tabellenspitze. Nach den ungefährdeten Erfolgen in den ersten vier Spielen, war diesmal ein Gegner auf Augenhöhe in Walldorf zu Gast. Entsprechend ausgeglichen verliefen die Spiele in den Einzeln. Während Luis Meister seinem Gegner im Spitzeleinzel keine Chance einräumte 6:1, 6:1, musste Sven Suchomel an Position zwei nach starkem Spiel und drei Sätzen seinem Gegner die Punkte überlassen 4:6, 6:4, 1:6. Ein ebenso enges Match konnte Malte Reichart an Position vier nervenstark für sich entscheiden 6:4, 2:6, 7:5. Gegen die sicher und platziert spielende Nummer drei der SGA konnte Leon Sennerich an diesem Tag wenig ausrichten 0:6, 2:6, so dass die Doppel erstmals spielentscheidend waren. Hier ließen sich die Walldorfer Jungs den Sieg nicht mehr nehmen, gewannen beide Doppel und punkteten zum 4:2 Endstand.

Junioren U18 IV – SV 07 Bischofsheim 0:6 ... Nachdem es am zweiten Spieltag in Leeheim einen souveränen Auswärtssieg gab, musste sich die vierte Mannschaft der Junioren U 18 m zu Hause den Spielern der SV 07 Bischofsheim klar geschlagen geben. Trotz starkem Einsatz der Mannschaft stand es am Ende verdient 6:0 für die Gäste. Nach großen läuferischen Einsatz verlor Daniel Tippelt an Position 1 ebenso glatt mit 0:6, 0:6, wie Maximilian Müller an Position 2. Allerdings gelangen Maximilian gegen seinen vier Jahre älteren Gegner einige ansehnliche Punkte. Die Nr. 3, Lukas Seinsche, hatte den knallharten Aufschlägen seines Gegners nichts Entscheidendes entgegenzusetzen und verlor sein Einzel 1:6, 1:6. An Position vier konnte Tobias Nauheimer die Partei lange Zeit offen gestalten, die „big points“ machte aber sein Gegenüber und gewann folgerichtig mit 6:3, 6:3. Die Doppel ließen dann nicht lange auf sich warten und so verloren Daniel Tippelt und Lukas Seinsche im ersten Doppel nach starker Gegenwehr 6:3 6:1. Im  zweiten Doppel spielte die starke Nummer eins aus Bischofsheim, sodass Maximilian Müller und Tobias Nauheimer glatt 6:0 6:0 geschlagen geben mussten.

10. / 11. Juni: Junioren U10 feierten ersten Saisonsieg
 
Die erfolgreichen vier mit ihren Gegnern (sitzend vl): Fabio Hessenthaler, Georg Ragotzky und Simon Finke, (kniend) Nick Luong  

Junioren U10 - Egelsbach II 6:0 ... Aller guten Dinge sind Drei! Im dritten Anlauf haben es die Jungs unserer U10 geschafft: Der erste Sieg dieser Saison konnte verbucht werden, und dieser fiel mit 6:0 gegen die zweite Mannschaft von Egelsbach mehr als deutlich aus. Den ersten Punkt der Saison erspielte Fabio Hessenthaler (2) in einer spannenden Partie im Matchtiebreak 4:6, 7:5, 11:9, gefolgt von einem nicht minder umkämpften zweiten Sieg durch Simon Finke (4) 6:4, 7:6. Georg Ragotzky (1) konnte das dann folgende Match deutlich mit 6:2 und 6:3 für sich entscheiden, genauso wie Nick Luong (3), der seinem Gegner bei einem 6:2 und 6:2 keine Chance ließ. Auch im Doppel überzeugten sowohl Georg und Fabio 6:4, 7:5 als auch Simon und Nick 6:3, 7:5 und komplettierten den ersten Sieg des Teams. Nun bleibt zu hoffen, dass dieser Erfolg eine große Motivation für das kommenden Spiel gegen SV DA Eberstadt auf unserer eigenen Anlage sein wird.

Junioren U12 I - TC Alsbach 5:1 ... Die dritte Begegnung der Saison endetet mit einem klaren Sieg für die Junioren U12 I des Clubs und bringt ihnen den zweiten Platz in der aktuellen Mannschaftswertung ein. Den Auftakt machte Michael Reiter (2), der sein Einzel unbeeindruckt von den guten Schlägen seines Gegners mit 6:0, 6:1 gewann. Oliver Klaschus (4) hatte dagegen das andere Ende erwischt, und musste sich seinem stark spielenden Gegner mit 1:6, 1:6 beugen. Niklas Rübenach (1) konnte wieder einmal souverän sein Spiel mit 6:0, 6:0 gewinnen ebenso wie Daniel Böddeker (3), der mit Köpfchen und Geschick sein Spiel mit 6:1, 6:1 gewann. Vor den anschließenden beiden Doppeln führte der TC GW Walldorf mit 3:1 Matches. Die Mannschaft setzte auf einen klaren Sieg und stellte zwei gleichstarke Doppel auf. Die mutige Rechnung wurde belohnt und Michael Reiter gewann zusammen mit Daniel Böddeker 6:1, 6:1 und Niklas Rübenach gewann mit Oliver Klaschus 6:2, 6:2 bei zwei sehenswerten Doppeln.

Junioren U 14 I - Griesheim 6:0 ... Einen weiteren perfekten Spieltag hatten unsere Jungs gegen Griesheim: Bereits in den Einzeln ließen Luca Heinz (6:1,6:1), Niklas Rübenach (6:0, 6:0), Michael Reiter (6:1, 6:0) sowie Daniel Böddeker (6:2, 6:2) nie einen Zweifel daran aufkommen, welche Mannschaft an diesem Tag gewinnen würde. Auch in den Doppeln, welche zahlreiche sehenswerte Ballwechsel enthielten, setzen sich Heinz / Rübenach (6:1, 6:0) und Reiter / Böddeker (6:2, 6:1) souverän gegen ihre Spielgegner durch. Nächste Woche geht es zum TC Erzhausen.

11. / 12. Juni: Herren I weiter auf Erfolgskurs

 

Damen 30 II – Bickenbach 2:4 ... Die Damen 30 II sind am Sonntag in ihrem ersten Heimspiel gegen Bickenbach II angetreten. Durch verletzungsbedingte Absagen mußte Parissa Abdi an 1 spielen und verlor trotz eines guten Spiels mit 2:6 2:6. Regina Heuss (2) und Simone Spieker (4) kämpften sich beide tapfer und stark in den dritten Satz. Regina musste leider aufgrund von fortwährenden Krämpfen in den Unterschenkenl beim Stand von 2:2 im dritten Satz aufgeben, Simone verlor diesen nach hartem Kampf mit 4:6. Iris Wagner (3) spielte souverän und gewann glatt in zwei Sätzen mit 6:3 6:3. Die beiden Doppel konnten noch vor dem Abendregen durchgeführt werden. Parissa Abdi / Simone Spieker konnten nach Anfangsschwierigkeiten 6:4 7:6 gewinnen. Iris Wagner / Silke Sennerich haben nach verlorenem ersten Satz verletzungsbedingt aufgegeben.
Insgesamt hat Bickenbach II 4:2 gewonnen.

Damen 40 I – SKG Frankfurt 1:5 ... Gegen den Tabellenführer aus Frankfurt traten die Walldorferinnen erneut mit einer Ersatzspielerin der 2. Mannschaft, Anette Nade, an. Obwohl Simone Schwäbig an eins etwas unter ihrer gewohnten Leistung blieb, verbuchte sie den Sieg ungefährdet mit 6:3 und 6:0 für sich. Die übrigen drei Einzel gingen denkbar knapp an die Gastgeber. Jutta Klein spielte nach Startschwierigkeiten ein hervorragendes, druckvolles Tennis gegen die 4 Leistungsklassen höher spielende Gegnerin, der sie sich erst knapp im dritten Satz geschlagen geben musste 2:6, 6:4, 4:6. Auch Bea Lanninger kämpfte sich gegen die überlegene Frankfurterin bis in den 3. Durchgang, wobei die Kontrahentin gerade im letzten Satz fast perfektes Tennis spielte 6:4, 2:6, 1:6. Anette Nade schlug sich wacker und fand aber nicht das richtige Konzept gegen ihre Gegnerin, deren Spiel v.a. durch ständige Rhythmuswechsel geprägt war. Das relativ klare Ergebnis von 3:6, 3:6 spiegelt nicht wirklich den Matchablauf wieder. Die für den Walldorfer Gesamtsieg erforderlichen zwei Doppel gingen beide an die Gastgeber. Klein/Lanninger unterlagen sehr unglücklich im Match Tie Break mit 7:5, 3:6, 8:10, während Schwäbig/Nade im 2. Doppel zwar anfangs gut mithalten konnten, sich dann aber mit 2:6, 3:6 dem eingespielten gegnerischen Team geschlagen geben mussten. Mit einem mittleren Tabellenplatz zeigen sich die Grün Weißen trotz der Niederlage mehr als zufrieden.

Herren I – MTV Urberach 6:3 ... Für die Herren I läuft es aktuell sehr gut. In einem vom Regen unterbrochenen Einzel zeigte Mark Pfützner wieder eine ganz starke Leistung und gewann sein Einzel in drei Sätzen mit 6:4, 2:6, 6:3. Weniger gut lief es bei Luis Meister der zwar gut dagegenhielt aber mit 2:6, 2:6 deutlich verlor. Kevin Jourdan zeigte eine starke Leistung und ließ seinem Gegner mit 6:0 und 6:2 keine Chance Noch deutlicher gewann Can Emekci, der seinem Gegner mit 6:0,  6:0 nicht den Hauch einer Chance ließ. Mannschaftsführer Kris-Daniel Herrmann zeigte ebenfalls eine sehr konstante Leistung und gewann deutlich mit 6:1, 6:0. Spannend machte es Sven Suchomel, der für den abwesenden Jan-Niklas Stollberg spielte. Nach zwei sehr umkämpften Sätzen 4:6, 7:5 lies unsere nun immer stärker aufspielende Nummer sechs seinem Gegner im dritten Satz, 6:0 keine Chance. Nach der 5:1 Führung aus den Einzeln stand der Sieger bereits fest. Die Doppel sollten aber nochmal sehr umkämpft werden. Das Doppel Pfützner/Jourdan wehrte im dritten Satz fünf Matchbälle ab und gewann spektakulär mit 4:6, 6:3 und 12:10. Auch das Doppel Meister/Emekci spielte stark, verlor aber knapp mit 6:7, 2:6. Das Doppel Herrmann/Suchomel musste ebenfalls drei Sätze spielen, verlor aber ebenfalls knapp mit 4:6, 6:1, 6:10.

Herren 30 – TC Bürstadt 2:7 ... Weiter warten auf den ersten Sieg. Am Sonntagmorgen spielten die Herren 30, gegen eine „junge“ Mannschaft aus Bürstadt. Nach einer tollen kämpferischen Leistung mussten sich Danny Constable und Frank Antoni leider nach 3 Sätzen in ihren Spielen geschlagen geben. Michael Lanninger, Mike Matic und Christian Buchholz waren in ihren Matches gegen spielstarke Bürstädter eher chancenlos. Der an Nummer Eins spielende Jens Macco zeigte wiederrum seine ganze Spielstärke und gewann sehr deutlich mit 6:0 6:2. Mit dem Ergebnis war somit dieser Spieltag auch schon entschieden. Den Zuschauern wurde aber noch ein hochklassiges Doppel geboten, dass am Ende verdient, gegen ein bisher ungeschlagenes Bürstädter Doppelteam, von Jens Macco und Frank Antoni gewonnen werden konnte. Nachdem nun die spielstärksten Mannschaften aus unserer Gruppe hinter uns liegen, freuen wir uns auf die leider nur noch 2 Partien, die vor uns liegen und hoffen auf ein gutes Abschneiden.

Herren 40 II – TC Rüsselsheim 8:1 ... Zu einem überraschend deutlichen 8:1 Auswärtssieg beim TC Rüsselsheim kam die Mannschaft der Herren 40 II. Mannschaftskapitän und Nr. 1 Michael Worgitzki konnte ein 3 Stundenmatch mit 7:6 5:7 7:5 für sich entscheiden. Die von den Herren 50 eingesprungenen Harald Feistl und Stefan Kleeberg setzen sich ungefährdet mit 6:1 6:4 und 6:1 6:1 durch. Markus Kabaßer siegte problemlos 6:1 6:1. Dirk Klaschus gewann 6:1 7:5 und hatte nur im 2. Satz etwas Mühe. Alexander Hradsky bezwang seinen Gegner klar und deutlich mit 6:0 6:1. So ging es mit einem 6:0 nach den Einzeln in die Doppelspiele. Hier unterlagen das von den Herren 50 ausgeliehene Doppel Feistl/Kleeberg nach deutlicher Führung noch mit 6:2 6:7 6:10. Dies bedeutete den Ehrenpunkt für den TC Rüsselsheim. Denn die weiteren Doppel Kabaßer/Klaschus und Hradsky mit dem eingewechselten Medenspiel Neuling Volker Crummenauer gewannen mit 6:4 6:0 bzw. 6:0 6:2 deutlich.

Herren 50 – TC Rüsselsheim 3:6 ... Gegen die zweite Mannschaft des TC Rüsselsheim unterlagen das Clubteam am Wochenende unglücklich mit 3:6. Zunächst musste sich Werner Gernandt (2) seinem Gegner klar mit 2:6 und 2:6 beugen, bevor Stefan Kleeberg (4) seinem Gegner beim 6:2 und 6:0 keine Chance ließ. Chancen hatte Michael Reiter (6) im Matchtiebreak seines Matches, konnte sie aber leider nicht nutzen und unterlag nach großartigem Kampf 3:6, 6:1 und 8:10. In der zweiten Einzelrunde musste sich Toni Reiter mit einem höherklassigen Gegner (LK 11) messen und unterlag 2:6 und 1:6. Harald Feistl (3) suchte bei seinem 4:6, 3:6 weiter nach seiner Form, bevor Matthias Schmitz De Witte (5) mit 6:4, 6:0 einen glatten Sieg beisteuern konnte. So stand es nach den Einzeln statt eines möglichen 3:3 leider nur 2:4. Toni und Stefan konnten dem ersten Doppel nichts entgegensetzen und unterlagen glatt. Harald trat gemeinsam mit dem einigermaßen genesenen Dieter Lenz an, der den ausgepumpten und auch ein wenig frustrierten Michael ersetze. Sie unterlagen denkbar knapp im Matchtiebreak mit 5:10. Lediglich Werner und Matthias konnten einen weiteren Sieg verbuchen 6:3, 6:0. Nächstes Wochenende geht es zum Aufstiegsfavoriten Büttelborn – eine weitere schwierige Aufgabe.

Herren 60 – Groß-Zimmern 1:8 ... Das das Clubteam gegen den Aufstiegsfavoriten kaum eine Chance hätten war absehbar, aber, dass es doch so dick kommt war weniger schön. Lediglich Reiner (1) 5:7, 6:2, 7:10 und Manfred (5) 4:7, 6:7 konnten mitspielen aber ihr Einzel dann doch nicht gewinnen. Siegten aber beide zusammen im Doppel (2) 6:3, 6:4 und sorgten so für den Ehrenpunkt.  Doppel 1 und 3 wurden in zwei Sätzen verloren. Die Ergebnisse: Reiner 5:7, 6:2, 7:10, Leen 0:6, 0:6, Volker 1:6, 1:6, Gerd 0:6, 1:6, Manfred 5:7, 6:7, Wolfgang 0:6, 1:6. Nach den Einzeln war mit 0:6 alles entschieden und die Doppel nur noch Formsache.

Weitere Ergebnisse

Damen I – TC Biblis 3:6
Damen 40 II – MSG TC Alsbach/TC Hähnlein 1:5
Damen 50 – TC Münster 5:1
Herren 40 I
– BW Bensheim 2:7

3. / 4. Juni: Junioren U14 I weiterhin ungeschlagen
 
(vl) Georg Ragotzky, Noha Kleeberg, Nick Luong und Simon Finke  

Junioren U10 - Egelsbach I 0:6 ... Auch im zweiten Spiel der Saison mussten unsere „Kleinen“ eine Niederlage einstecken. Zunächst zollte Noah Kleeberg (2) der Konstanz seines Gegners Tribut 2:6, 3:6, bevor Simon Finke (4) den ersten Punkt der Saison denkbar knapp verpasste und sich erst im Matchtiebreak geschlagen geben musste 7:6, 4:6, 5:10. Georg Ragotzky (1) unterlag, durch eine Rückenverletzung gehandicapt, seinem Gegner mit 3:6 und 6:7 und Nick Luong (3) hatte beim 3:6 und 3:6 keine Chance. Im Doppel konnten Georg und Noah ihre zahlreichen Chancen nicht nutzen und unterlagen 4:6 und 5:7, bevor sich auch Nick und Simon mit 4:6 und 2:6 geschlagen geben mussten. Nun muss der erste Punkt nächste Woche gegen die zweite Mannschaft von Egelsbach angepeilt werden.

Junioren U12 I - Ober-Roden 3:3 ... Die Bedingungen waren gut, der Gegner leider auch. Zunächst traf Michael Reiter (2) auf einen hoch motivierten Gegner, dem er aber keinen Anlass zur Freude bat. Ganz souverän gewann Michael sein Einzel mit 6:0, 6:0. Oliver Klaschus (4) spielte auf dem Nebenplatz gegen einen sicher spielenden Neunjährigen, dessen Zwillingsbruder, wen wundert es, identisch gut spielte, und gegen unseren Daniel Böddeker (3) antrat. Oliver musste den ersten Satz mit 6:1 abgeben, lag im zweiten Satz 0:3 hinten, konnte den Satz noch mit 6:4 für sich entscheiden, um schlussendlich im Match-Tie-Break 6:10 zu verlieren. Daniel hatte dagegen einen sehr guten Start erwischt und gewann den ersten Satz mit 6:1. Der zweite Satz war dann hart umkämpft und ging mit 4:6 an den Gegner so wie leider auch der anschließende Match-Tie-Break (4:10). Niklas Rübenach (1) korrigierte zwischenzeitlich mit seinem neuen Racket die mannschaftliche Einzelbilanz um einen tadellosen 6:0, 6:1 Sieg und gewann anschließend mit Daniel das sehenswerte Doppel mit 6:3, 6:1. Michael und Oliver tragen gegen die Zwillinge an und verloren in einem bis zum Schluss spannenden Match (6:3, 7:6). Unsere Jungs waren von dem mannschaftlichen Gesamtergebnis nicht begeistert.

Junioren U 14 I - Alsbach 6:0 ... Die Junioren der U14 I behielten auch am zweiten Spieltag ihre blütenweiße Weste: Im Spiel gegen den TC Alsbach II setzten sich Luca Heinz 6:0, 6:1, Niklas Rübenach 6:0, 6:0 und Michael Reiter 6:0, 6:0 souverän gegen ihre Gegner durch. Auch Daniel Böddeker lieferte im vierten Einzel ein starkes, umkämpftes Spiel. Sein Gegner musste jedoch leider beim Stand von 7:5 und 4:2 für Daniel verletzungsbedingt aufgeben. Da Alsbach keinen Ersatzspieler zur Verfügung hatte, konnte nur noch ein weiteres Doppel gespielt werden. Dort setzten sich Heinz / Rübenach mit 6:1 und 6:1 klar durch. Gesamtendstand: TC GW Walldorf gewinnt gegen den TC Alsbach II insgesamt mit 6:0. Nächste Woche folgt ein weiteres Heimspiel gegen TUS Griesheim.

Junioren U18 II - Gustavsburg 1:5 ... Luca Heinz war der Einzige der an diesem Spieltag für den Ehrenpunkt sorgte. Alle anderen Spiele wurden verloren. Lukas Dziondziak an Position 2 musste nach einem guten Spiel leider im dritten Satz aufgrund einer Verletzung aufgeben. Luca Heinz 6:1, 6:0, Mittasch Mark 2:6, 2:6, Reichart Jonathan 3:6, 2:6.

4. / 5. Juni: Damen 30 I siegreich in Bensheim

Damen 30 I - Bensheim 4:2 ... Ihren ersten Sieg der Saison konnten die Damen 30 bei ihren Konkurrentinnen aus Bensheim feiern. Nach sagenhaften 8 Stunden Spielzeit, ohne Regenpause, war die Partei endlich entschieden. Alle 4 gespielten Einzel mussten im 3 Satz entschieden werden. Hier waren die Walldorfer Vertreterinnen dreimal siegreich. Auch Neuzugang Stefanie Antoni konnte zum Auftakt einen Matchgewinn verbuchen. Zum Sieg reichten den Damen entsprechend ein Doppel. Im zweiten Doppel konnten Thiel/Jäschke ihr Spiel noch nach einem 0:4 Rückstand drehen und gewannen klar in 2 Sätzen. Das erste Doppel ging knapp verloren, so dass die Begegnung insgesamt mit 4:2 Punkten entschieden war. Die Ergebnisse im Einzelnen: Claudia Pfützner/Sonja Butollo: 6:2; 3:6, 6:1; Claudia Jäschke/ Marion Lemmer 6:4, 3:6, 2:6; Kirsten Thiel/Noushin Makvandi 6.3, 2:6, 6:2; Stefanie Antoni/Valerie Janzer 5:7, 6:1, 6:3. Pfützer, Freitag/Lemmer, Makvandi: 4:6, 4:6; Jeschke, Thiel/Janzer, Flechsenhard: 6:4, 6:2.

Damen 40 I - Offenbach Rosenhöhe 3:3 ... Einmal mehr ersatzgeschwächt empfingen die Damen 40I  in der Verbandsliga den aktuellen Tabellenführer Rosenhöhe Offenbach auf heimischer Anlage. Das Wetter hielt glücklicherweise und so konnte die Begegnung fast pünktlich starten. Simone Schwäbig brillierte wieder einmal mit druckvollem spiel  an Position eins 6:1, 6:4. Die aus der Damen 50 eingesprungene Christiane Pertek lieferte sich an zwei eine nervenaufreibende Begegnung, in der die ersten beiden Sätze im Tiebreak entschieden werden mussten. In der von langen Grundlinienduellen geprägten Begegnung rang sie schließlich die Offenbacherin nicht zuletzt konditionell im dritten Satz nach dreistündigem Spiel nieder 7:6, 6:7, 6:1. Nicht zu ihrem gewohnten Spiel fand Jutta Klein und konnte ihre Fehlerquote auch im Laufe des Spiels nicht reduzieren 1:6, 2:6. Das "Match des Tages" lieferte sich Rose Meister, Stammspielerin der 2. Mannschaft, im vierten Einzel. Gegen die 6 Leistungsklassen höher spielende Offenbacherin zeigte sie wenig Nerven und dominierte klar den ersten Satz. Nachdem die Kontrahentin im 2. Satz in ihr Spiel fand, nahm die Begegnung mehr und mehr an Fahrt auf und wurde durch lange, druckvolle Ballwechsel mit einigen Netzattacken geprägt. Nach Abwehr von drei Matchbällen unterlag die Gastgeberin unglücklich und denkbar knapp mit 6:2, 3:6, 5:7. In den Doppeln gestaltete sich die Begegnung recht ausgeglichen. Bei hereinbrechender Dunkelheit gewannen Schwäbig/Meister  mit 6:3, 6:4, während Jungheim/Klein erst zu spät ins Spiel fanden und mit 1:6, 5:7 unterlagen. Mit dem 3:3 Unentschieden und einem Platz im mittleren Tabellenfeld zeigen sich die Walldorferinnen nach Abschluss der Begegnung durchaus zufrieden.

Herren I – SG Arheilgen III 6:3 ... Einen wahren Marathonspieltag erlebten unsere Herren I beim Heimspiel gegen die SG Arheilgen III. Vom frühen Morgen bis zum späten Nachmittag kämpfte die Mannschaft um den verdienten 6:3 Sieg Mark Pfützner an 1 zeigte in seinem Einzel eine bärenstarke Leistung und gewann glatt 6:0, 6:0. Das erste Marathonmatch des Tages verlor Luis Meister nach großem Kampf knapp mit 6:4, 3:6, 4:6. Spannend war es auch bei Jan-Niklas Stollberg, der aber nach sehr guter Leistung knapp mit 6:3, 6:4 gewann. Das nächste drei Satz Match gab es bei Can Emekci zu sehen. Nach knapp gewonnenem ersten Satz 7:5, verlor er im zweiten Satz den Spielfluss 1:6. Doch dies sollte sich nochmal radikal ändern. Den dritten Satz sicherte sich unsere nun stark aufspielende Nummer fünf klar mit 6:0. Mannschaftsführer Kris-Daniel Herrmann hatte zunächst große Probleme ins Spiel zu finden und verlor den ersten Satz deutlich 2:6. Doch auch hier war das letzte Wort noch nicht gesprochen. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung sicherte er sich die beiden folgenden Sätze klar mit 6:1 und 6:2. Kevin Jourdan hatte hingegen große Probleme gegen einen starken Gegner ins Spiel zu finden und verlor deutlich mit 0:6, 1:6. Eine 4:2 Führung nach den Einzeln bedeutete, dass wir eines der drei Doppel gewinnen mussten. Dies schaffte das Doppel Pfützner/Stollberg nach einer sehr starken Leistung mit 7:6, 6:4. Das Doppel Meister/Herrmann hielt im ersten Satz die Spannung hoch und verlor denkbar knapp mit 6:7. Dies konnte im zweiten Satz nicht gehalten werden, der mit 1:6 klar an die Gegner ging. Das letzte Doppel Jourdan/Emekci kämpfte die Gegner mit einer starken Leistung 6:3, 3:6, 10:4 nieder.

Herren 30 - TC Auerbach 3:6 ... Gegen den letztjährigen Absteiger aus der Bezirksoberliga gab es am vergangenen Spieltag für die Herren 30 nichts zu holen. Die hoch motiviert angereiste, jedoch nicht vollzählige Mannschaft, C. Schmauß und J. Macco fallen krankheitsbedingt aus, lag schon nach den Einzeln mit 7: 2 zurück. In den Doppeln brillieren nur Lanninger und Buchholtz, der Rest verliert auch hier unerwartet deutlich.

Herren 40 I MSG – Ober Roden 4:5 ... Auf der Anlage der TK Mörfelden wurde die Niederlage erst im entscheidenden Doppel im Champions-Tiebreak für die Gäste aus Ober-Roden entschieden. Nach den Einzeln stand es 3:3. Auf den ersten beiden Positionen konnten sich Steffen Seinsche 6:0, 6:2 und Ingo Rübenach 6:0, 6:3 deutlich gegen ihre Gegner behaupten. Das 3. Einzel gewann Shahram Lessani an Position 6 nach souveräner Leistung ebenfalls glatt in 2 Sätzen 6:3, 6:0. Die Ober-Rodener erwiesen sich jedoch an den Positionen 3-5 als zu stark für dieDoppelstädter. Markus Diehl an Position 3 3:6, 2:6, Markus Liebermann 2:6, 2:6 und Thorsten Pfannebecker 5:7, 3:6 verloren ihre Einzel jeweils in 2 Sätzen. So mussten die Doppel entscheiden. Nachdem die ersten beiden Doppel ausgeglichen verteilt wurden, musste die Entscheidung im Doppel Seinsche/Lessani fallen. Denkbar knapp und mit Pech verlor man mit 6:7, 6:3 und 6:10. Bereits am kommenden Sonntag im Spiel gegen Bensheim entscheidet sich, ob die Mörfelden-Walldorfer weiterhin um den Aufstieg in dieGruppenliga mitspielen können.

Herren 40 II MSG - SG Egelsbach II 8:1 ... Einen gelungenen Saisonauftakt mit einem 8:1 Heimerfolg feierten die Herren 40II gegen die SG Egelsbach II. Hierbei musste sich Michael Worgitzki nach einem besonders im 2. Durchgang umkämpften Satz 3:6, 5:7 geschlagen geben. Andreas Becker konnte nach verhaltenem Beginn durch eine Leistungssteigerung das Spiel gegen seinen am Ende überforderten Gegner mit 2:6, 6:3, 6:0 für sich entscheiden. Markus Kabaßer kam ebenfalls schlecht in die neue Saison, drehte aber nach verlorenem ersten Satz auf und gewann dann noch deutlich mit 2:6, 6:0, 6:1. Gewohnt souverän agierte Dirk Klaschus, der seinem Gegner mit technisch einwandfreiem Spiel  beim 6:0, 6:0 Erfolg keine Chancen ließ. Umkämpfter als das Ergebnis vermuten lässt, sicherte auch Alex Hradsky seinen Einzelerfolg mit 6:1, 6:1. Medenspielneuzugang Sven Kirstgen spielte seine deutliche Überlegenheit voll aus und gewann 6:0, 6:0. Wie schon in den Einzeln gewannen die Doppel Klaschus/Kabaßer und Hradsky/Kirstgen Ihre Spiele deutlich mit 6:0, 6:1 bzw. 6:1, 6:0.
Obwohl das Gesamtspiel längst entschieden war kämpfte sich das vordere Doppel Worgitzki/Becker nach einem 2:6 im ersten Satz zurück und gewann am Ende noch mit 7:6, 10:1 im Champions Tiebreak. Es folgen nun 2 Auswärtsspiele hintereinander bei vermutlich stärkeren Teams. Danach wird man Wissen, ob wie im letzten Jahr, ganz vorne mitgespielt werden kann.

 
Wasserball statt Tennismatch  

Herren 50 - Crumstadt 4:5 ... Nach knapp 2 stündiger Wartezeit, die Plätze standen unter Wasser, konnten wir starten. Zunächst lieferte Stefan Kleeberg (4) ein fast fehlerfreies Match ab und siegte klar mit 6:2 und 6:0. Doch schon bald konnte man die Dramen erahnen, welche sich auf den weiteren Plätzen abspielten. Zunächst bestritt Werner Gernandt (2), gut erholt nach seinem leichten Herzinfarkt vor 3 Wochen, ein (weiteres) episches Duell in dem er bei seinem 3:6, 7:5 und 10:7 Sieg alle Register zog. Dann unterlag Ludwig Goroncy nach fast 3-stündigem unermüdlichem Kampf unglücklich mit 2:6, 7:6 und 5:10. In der zweiten Einzelrunde fand Harald Feistl (3) nie zu seinem Spiel und unterlag 3:6 und 3:6. Anton Reiter (1) zeigte zwar ein gutes Spiel, konnte aber seinem Gegner (LK 12) nur bedingt Paroli bieten 2:6, 0:6, bevor Matthias Schmitz de Witte (5) seinen Gegner mit einer Doppelnull vom Platz schoss. Wohl dadurch gereizt, griff der gegnerische MF zu einer zwar regelkonformen, aber nicht ganz fairen Maßnahme: Aus den Zuschauern rekrutierte er einen, auch für die Bezirksklasse gemeldeten, aktuellen Hessenligaspieler (LK 7) für die Doppel.  So blieb am Ende nur für Matthias und Ludwig ein Doppelpunkt und die Erkenntnis, daß ohne den Einsatz der (bisher nur gegen uns) eingesetzten „höherklassigen“ Spieler ein klarer Sieg herausgesprungen wäre. Bedauerlich das die Regeln des HTV eine solche Wettbewerbsverzerrung zulassen, aber letztendlich nicht zu ändern.“

Herren 60 - Reichelsheim 3:6 ... Das zweite Spiel in der Bezirksoberliga war schwerer als erwartet. Rein von der Papierform waren beide Teams gleichstark einzuschätzen. Nach den Einzeln mit 3:3 hat das auch noch gepasst. Reiner (1) hatte beim 6:0, 6:1 seinen Gegner gut im Griff,  Leen(2) hatte es mit einem gleichstarken Spieler zu tun und unterlag knapp 6:7, 6:3,  Volker (3) konnte sich gut steigern und mit 6:2, 2:6, 10:8 gewonnen, Gerd (4) konnte nur im ersten Satz mithalten und verlor 4:6, 2:6, Udo (5) spielte konzentriert und hat in zwei ausgeglichenen Sätzen gewonnen 6:1, 7:6, Paul (6) hatte noch etwas Trainingsrückstand, fand nicht zu seinem Spiel und hat glatt in zwei Sätzen verloren 4:6, 2:6. Stand nach den Einzeln 3:3 und es mussten zwei Doppel gewonnen werden. Das schien nach den Ergebnissen aus den Einzeln durchaus machbar. Doch die Wirklichkeit sah  anders aus und alle drei Doppel wurden in zwei Sätzen verloren. Doppel 1 Leen/Volker hatten noch die besten Chancen beim 4:6, 4:6, Doppel 2 Reiner/Paul kamen mit der sehr hohen Spielweise ihrer Gegner gar nicht zu recht beim 1:6, 1:6,  Doppel 3 Gerd/Wolfgang kamen über ein  2:6, 3:6, nicht hinaus.