Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 

9. / 10. Juli: Damen 50 Schaffen Aufstieg im letzen Spiel

17.07.2016
News >>

Damen 40 I – Dietzenbach 4:2 ... Am letzten Spieltag war für die Spielerinnen der Damen 40 I buchstäblich "die Luft raus". Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr, der Klassenerhalt war gesichert. Während Simone Schwäbig ihre Gegnerin aus Dietzenbach überlegen mit 6:2, 6:0 vom Platz schickte, tat sich Suse Jeßberger an zwei deutlich schwerer. Der 1. Satz ging mit 6:3 klar an die Walldorferin, im 2. Durchgang verlor sie jedoch nach einer 4:1-Führung überraschend 10 Spiele in Folge und konnte den Spieß in einem harten Kampf erst bei einem 1:4 Rückstand im 3. Satz wieder umdrehen. Jutta Klein war ihrer Kontrahentin zwar überlegen, musste jedoch auch in den 3. Durchgang, um die Begegnung für sich zu entscheiden 5:7, 6:4, 6:3. Bea Lanningers Sieg an Position vier war nie gefährdet 6:3, 6:4. Somit war bereits nach den Einzeln die Begegnung für die Grün-Weißen entschieden, so dass letztlich auch Konzentrationsmängel für die Niederlage in beiden Doppeln verantwortlich waren. Schwäbig/Lanninger konnten das Offensivspiel der Gäste nicht immer ausreichend parieren und verloren unglücklich im Match Tiebreak 6:2, 3:6, 8:10 trotz einer Führung von 8:7 im letzten Durchgang. Jeßberger/Klein verloren fast ebenso knapp mit 6:7, 4:6. Mit einer Saisonbilanz von 2 Siegen, 3 Unentschieden, 1 Niederlage zeigen sich die Walldorferinnen mehr als zufrieden mit dem dritten Tabellenplatz. Immerhin war man vor Saisonbeginn aufgrund der dünnen Personaldecke sehr skeptisch, die Liga halten zu können.

Herren I – TC Groß-Gerau/Wallerstädten 3:6 ... Trotz der heutigen 3:6 Niederlage beim TC Groß-Gerau/Wallerstädten blicken unsere Herren I auf eine ganz starke Saison zurück. Als Aufsteiger haben wir es nicht nur geschafft die Klasse zu halten, sondern beenden die Saison im oberen Teil der Tabelle. Wieder mal zeigte Mark Pfützner an eins eine starke Leistung und gewann deutlich mit 6:3, 6:1. Luis Meister hielt gegen einen starken Gegner gut dagegen, musste sich aber mit 2:6, 3:6 eschlagen geben. Kevin Jourdan hatte es ebenfalls schwer, probierte alles, verlor aber ebenfalls mit 2:6, 3:6. Das spannendste Match gab es bei Mannschaftsführer Kris-Daniel Herrmann zu sehen. Unsere heutige Nummer vier kämpfte drei Stunden unermüdlich, musste sich aber hauchdünn mit 6:3, 5:7 und 3:6 geschlagen geben. Leon Sennerich gewann sein Match kampflos aufgrund einer Verletzung des Gegenspielers. Felix Mittasch hatte gegen einen starken Gegner große Probleme und verlor deutlich mit 1:6, 0:6.  Die hohen Temperaturen setzten allen Spielern am heutigen Tag merklich zu, es mussten aber noch die Doppel gespielt werden. Das Doppel Pfützner/Jourdan gewann kampflos aufgrund der Verletzung des Gegenspilers aus dem Einzel. Schwer hatte es das Doppel Meister/Sennerich das gut dagegen hielt aber deutlich mit 2:6, 1:6 verlor. Auch das letzte Doppel Herrmann/Mittasch probierte alles, kämpfte und spielte gut, verlor aber ebenfalls mit 2:6, 1:6.

Herren 40 II – BSC Urberach II 6:3 ... Die Herren 40 II kamen am letzten Spieltag zu einem 6:3 Auswärtserfolg beim BSC Urberach II und sicherten sich dadurch in der Abschlusstabelle den 3. Platz. In einem 3,5 Std. Marathonmatch unterlag Michael Worgitzki trotz mehrfacher Führung seinem Gegner 5:7, 7:6, 6:7. Sowohl im 3. Satz als auch im Tie Break gelang es leider nicht eine 5:2 Führung zu zumachen. Harald Feistl konnte nach verlorenem 1. Satz 3:6 dank seiner Erfahrung sein Spiel noch mit 6:3 6:3 für sich entscheiden. Wenig Mühe mit seinem Gegner hatte Andreas Becker beim glatten 6:3 6:2 Erfolg. Dirk Klaschus gewann souverän gegen seinen guten Gegner 6:1 6:0. Alex Hradsky konnte seinem starken Gegner nur im 1. Satz Paroli bieten 4:6 und verlor den 2. Satz glatt mit 0:6. Ein starkes Einzel zeigte Kai Volkmann der seinem Gegner beim 6:1 6:2 keine Chance lies. Mit einem 4:2 Vorsprung ging es in die Doppelspiele. Hier hatte das hintere Doppel mit dem eingewechselten Volker Crummenauer zusammen mit Kai Volkmann beim 1:6, 0:6 leider keine Chance. Den entscheidenden 5. Punkt sicherten das vordere Doppel Feistl/Hradsky mit einer besonders im 1. Satz sehr starken Leistung 6:0, 6:4. Das mittlere Doppel Becker/Klaschus konnte noch den 6. Punkt beisteuern nachdem ein Rückstand von 4:6 und 3:5 noch in ein 7:6, 10:6 Erfolg umgewandelt werden konnte.

Herren 50 – GW Gräfenhausen 7:2 ... Zum letzten Spieltag trafen die H 50 auf GW Gräfenhausen und siegten auf heimischen Grund mit einem klaren 7:2. Zunächst musste allerdings Harald Feist (2) eine weiter Saisonniederlage einstecken 5:7; 2:6, bevor Dieter Lenz (4) mit einer starken Leistung und einem ungefährdeten 6:1; 6:0 sowie Ludwig Goroncy (6) mit einer Energieleistung zum 6:7; 7:5 und 10:1 die erste Einzelrunde beendete. Anton Reiter (1) startete die zweite Runde mit einem klare 6:0 und 6:1, wogegen Stefan Kleeberg (3) bei seinem 3:6; 6:1 und 10:2 Sieg alle Kräfte mobilisieren musste. Zu guter Letzt überzeugte Ersatzspieler Matthias Schmitz de Witte bei seinem 6:0 und 6:2 zum wiederholten Male in dieser Saison. So war der Gesamtsieg schon nach den Einzeln gesichert. Nichtsdestotrotz spielet Harald und Dieter und Matthias sowie - der den entkräfteten Ludwig ersetzende Martin Ingebrand (3) weiter konzentriert ihre Doppel zu Ende und fuhren weitere wichtige Punkte ein. Lediglich Stefan und Toni enttäuschten auch an diesem Spieltag und fuhren eine erneute Doppelniederlage ein. Mit dem deutlichen Sieg ist es den Herren 50 gelungen sich am letzten Spieltag noch auf Platz 3 der Tabelle zu schieben – in einer 9er Gruppe ein durchaus vorzeigbares Ergebnis.

Herren 60 – Gräfenhausen 3:6 ... Im letzten Spiel traten wir beim Tabellenletzten Gräfenhausen an. Es sollte eine spannende Begegnung zu Gunsten von Walldorf werden. Nach den Einzeln stand es 3:3 was die Einzelspielstärke beider Teams zeigt. Reiner (1) und Leen (2) konnten ihre Spiele deutlich mit  6:2, 6:1 und 6:0, 6:3 gewinnen , Volker (3) 0:6, 0:6 und Gerd (4) 1:6, 0:6 hatten es mit sehr starken Spieler zu tun und keine Chancen. Manfred (5) hatte etwas Start Schwierigkeiten und den ersten Satz recht schnell mit 3:6 abgegeben, konnte dann aber alle seine Routine ausspielen und mit 6:3, 10:4 im Match Tiebrake gewinnen, Wolfgang (6) 2:6, 4:6, war dran aber am Ende doch unterlegen. Nach den Einzeln war mit 3:3 noch alles offen, zwei Doppel mussten gewonnen werden. Hier wurde Burkhard für Wolfgang eingesetzt und die Doppel erstmals komplett neu gemischt. Reiner/ Burkhard an (1) Leen /Manfred (2) Volker/Gerd (3) damit wurden alle drei Doppel glatt in zwei Sätzen gewonnen.

Weitere Ergebnisse

Damen 30 I – MSG K.-Gerau/Worfelden/G.-Gerau 1:5;
Damen 30 II – TC Bürstadt 2:4;
Damen 40 I – SG Dietzenbach 4:2;
Damen 50 – SG Dornheim 4:2;
Herren II – TC Rüsselsheim 0:9;
Herren 40 I – MSG Birkenau/Gorxheimertal 0:9;

Zurück