Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 

Damen 40 bangen um Erhalt der Verbandsliga

29.08.2017
News >>

 
Die alten und neuen (?) Verbandsligisten (vl): Suse Jeßberger, Rose Meister, Simone Schwäbig, Bea Lanninger, Anette Nade und Christiane Pertek  

Damen 40 – RW Sprendlingen 2:7 ... Im letzten Spiel der Saison rechneten sich die auf dem vorletzten Tabellenplatz positionierten Damen 40 gegen den Tabellenzweiten Sprendlingen keine großen Chancen aus. Vielmehr kam es im Kampf gegen den Abstieg auf das Ergebnis Schwanheim-Rüsselsheim in der Parallelgruppe an. Vier Einzel gingen eindeutig an den Gastgeber, Jessberger (2:6, 0:6), Pertek 0:6, 3:6), Lanninger (3:6, 2:6), Meister (0:6, 2:6). Lediglich Schwäbig ließ ihrer Gegnerin mit 6:3, 6:2 keine Chance, ins Spiel zu kommen und auch Nade überzeugte an Position fünf durch kämpferisches Spiel und holte den Sieg für die Gäste in drei Sätzen nach Hause (6:6, 4:6, 6:3). In den anschließenden Doppeln waren Jessberger/Pertek chancenlos (0:6, 1:6), Schwäbig/Nade unterlagen unglücklich im Match Tiebreak bei hereinbrechender Dunkelheit (3:6, 6:2, 8:10), während das 2:6, 1:6-Ergebnis des dritten Doppels Lanninger/Meister den knapperen Spielverlauf nicht wirklich widerspiegelt. Als Tabellenvorletzter dürften die Walldorferinnen trotzdem die Klasse halten, da der Konkurrent Schwanheim nach der Niederlage gegen Rüsselsheim in der Parallelgruppe ein schlechteres Punkteverhältnis aufweist.

Herren I – SG Egelsbach 3:6 ... Platz 6 in der Tabelle für unsere Herren I trotz der bitteren 3:6 Niederlage zum Saisonfinale bei der SG Egelsbach. Trotzdem sind wir mit der Saison recht zufrieden. Die Klasse wurde gehalten und wir treten auch nächstes Jahr in der Bezirksliga an. Eine Saison mit vielen anstrengenden Matches, großer Disziplin und zum Glück wenig Verletzungen liegt hinter uns. Unsere Nummer 1 Mark Pfützner verlor den ersten Satz im Einzel deutlich mit 0:6, machte es seinem Gegner im zweiten Satz mit 5:7 aber schwer. Knappe Niederlage. Auch Luis Meister hielt vor allem im ersten Satz gut dagegen, verlor aber mit 4:6, 1:6. Kapitän Kris Herrmann zeigte sich deutlich verbessert, hatte aber gegen einen starken Gegner mit 1:6, 2:6 wenig Chancen. Auch der vom U18 Match noch angeschlagene Sven Suchomel versuchte alles, verlor aber recht deutlich mit 0:6, 3:6. Den ersten Sieg sicherte Jan Stollberg nach starker Leistung mit 6:1, 6:4. Kevin Jourdan hatte mit seinem Gegner überhaupt keine Probleme und schickte diesen deutlich mit 6:1, 6:0 von Platz.
2:4 nach den Einzeln bedeutete die schwere Aufgabe alle drei Doppel gewinnen zu müssen.  Das erste Doppel Pfützner/Stollberg hielt sehr gut dagegen, verlor aber mit 3:6, 1:6. Das zweite Doppel mit Herrmann/Suchomel spielte besser als das Ergebnis vermuten ließ, verlor aber ebenfalls deutlich mit 2:6, 0:6. Gar keine Probleme hatte das Doppel Meister/Jourdan das deutlich mit 6:1, 6:1 gewann. Knappe und bittere 3:6 Niederlage also am Ende für die Herren I.

Herren 40 II – BSC Urberach II ... Zu einem souveränen 7:2 Heimspiel Erfolg kamen die Herren 40 II gegen den BSC Urberach II und sicherten sich so den 2. Platz in der Kreisliga. Alex Hradsky (1) erreichte seinen ersten Saisonsieg im Einzel und zeigte dabei vorallem im ersten Satz eine gute Leistung 6:0 6:2. Andreas Becker (3) konnte die im Training gezeigte ansteigende Form in einen glatten 6:1 6:4 Erfolg ummünzen. Michael Worgitzki (4) krönte seine hervorragende Saison indem er trotz Rückstandes im ersten Satz und einer Aufholjagd seines sehr starken Gegners im zweiten Satz diesen mit 7:5 7:5 besiegte. Auch Kai Volkmann (6) kam zu seinem ersten Saisonsieg und hatte beim 6:2 6:2 keine Mühe. Die weiteren Ergebnisse:  Dirk Klaschus (2) 6:0, 6:2; Sven Kirstgen (5) 6:0, 6:0;  Klaschus/Kirstgen 6:1, 5:7, 11:9; Hradsky/Crummenauer 4:6, 7:6, 5:10; Worgitzki/Volkmann 7:6, 4:6, 9:11.

Herren 50 – TEC Darmstadt 4:5 ... Am vergangenen Samstag traten die Herren 50 zum Abstiegsspiel gegen TEC Darmstadt III an und erwischten einen ganz schlechten Start. Zunächst musste Toni Reiter (1) bereits nach wenigen Minuten mit einer Oberschenkelverletzung aufgeben. Danach setzte es für Stefan Kleeberg (2) und Harald Feistl (3) jeweils unnötige aber klare Niederlagen. Erst Dieter Lenz (4) konnte mit einem souveränen 6:0 und 6:0 den ersten Sieg einfahren. Danach machte es Geerten Wind (6) nach einem starken 6:1 im ersten Satz nochmal spannend und musste nach einem 0:6 im zweiten Satz im Match Tiebreak alles geben (10:8). Ähnlich spannend machte es Carsten Hartung (5) aber leider mit schlechterem Ausgang (5:7, 6:2, 8:10). Nun mussten 3 Doppel gewonnen werden. Stefan und Dieter lieferten im ersten Doppel eine gute Leistung und gewannen 7:5 und 6:1, auch das zweite Doppel mit Harald und Carsten siegte mit 6:4 und 6:4. Leider mussten sich aber Frank und Geerten ihren eingespielten, erfahrenen Gegnern beugen und unterlagen 2:6 und 3:6. Am Ende ein 4:5 und damit wahrscheinlich der Abstieg aus der Bezirksoberliga. Trotzdem oder gerade weil die Mannschaft in der Liga gut mitgehalten hat wäre dies sehr unglücklich.

Herren 60 – MSG TC Beerfelden/TC Mossautal 5:4 ... Am letzten Spieltag der Medenrunde mussten die H60 den weiten Weg nach Beerfelden im Odenwald antreten. Bei strahlendem Sonnenschein fing die erste Runde pünktlich um 9.00 Uhr an. Leen van Baalen (2) erwischte einen guten Start, im zweiten Satz kam sein Gegner besser ins Spiel und gewann diesen, den entscheidenden Match Tiebreak konnte Leen mit 10:5 für sich entscheiden. Gerd Arnold (4) fand an diesem Tag nicht zu seinem Spiel und verlor gegen einen guten Gegner in zwei Sätzen. Burkard von Ahlefeld (6) machte es spannend. Gegen einen gleichstarken Gegner wurde es sehr eng, konnte aber das Spiel in zwei langen Sätzen mit 6:4, 6:3 gewinnen. Runde 2 startete mit Reiner Coutandin (1) der es mit einem um 3 LK stärkeren Gegner zu tun hatte. Der erste Satz war ausgeglichen und wurde erst im Tiebreak zugunsten des Gegners entschieden. Im zweiten Satz drehte sich das Spiel komplett und Reiner gewann diesen 6:0, der Match Tiebreak ging mit 10:3 an Reiner. Volker Trapmann (3) konnte gegen einen guten Gegenspieler an diesem Tag nur im zweiten Satz mithalten und verlor 6:1, 6:4. Manfred Klingert (5) konnte nach langer Spielpause ebenfalls punkten. Er gewann nach hartem Einsatz 6:4, 6:7, 10:3. Somit stand es nach den Einzeln 4:2 und ein Doppel würde reichen um den letzten Spieltag erfolgreich abzuschließen.  Dies gelang Doppel zwei Coutandin/Klingert deutlich mit 6:1, 6:3. Van Baalen/Trapmann (1) war ganz nah dran an einem Sieg und hat erst im Match Tiebreak verloren. Arnold/von Ahlefeld (3) verlor glatt in zwei Sätzen.
Mit diesem 5:4 Erfolg belegt das H60 Team punktgleich mit dem Tabellenzweiten den dritten Platz.

Weitere Ergebnisse

Damen I – TC Bergen-Enkheim 4:5
Damen 30 I – TC Gustavsburg 5:1
Damen 30 II – TC Seeheim 3:3
Damen 50 – Altenhainer TC 3:3
Herren II – SV Klein-Gerau II 5:1
Herren 40 I – TC Ober-Roden II 6:0
Herren 40 II – BSC Urberach II 7:2.

Zurück