Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 

Damen I kurz vor dem Aufstieg

19.06.2014
News >>

 
Die erfolgreichen sechs Damen: (st.vl.) Martina Koch, Juliane von Ahlefeld, Linda Sonnabend und Stephanie Jülich; (kn.vl.) Sophie Jeßberger und Leonie Pfützner  

Ein volles Programm hatten die Erwachsenenteams des Clubs bei teilweise herrlichem Tenniswetter am vergangenen Wochenende zu absolvieren. Leider stehen unter dem Strich den vier Siegen fünf Niederlagen gegenüber stehen. Herausragend ist jedoch der 6:3-Sieg der Damen I in der Bezirksliga A beim TC Ober-Roden. Damit steht das Damenteam vor der letzten Begegnung am 13. Juli auf heimischer Anlage gegen die Spielgemeinschaft Dieburg/Nieder-Klingen II kurz vor dem Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Verbandsliga

Leider hatten die Damen 40 I am letzten Samstag eine erneute unglückliche Niederlage hinzunehmen! Trotz vieler Matches auf Augenhöhe und läuferisch hohen Leistungen ging der Sieg mit 6:3 an Hattersheim, die allerdings zum ersten Mal in dieser Saison vollzählig angetreten sind. Immerhin ging es für beide Mannschaften um den Klassenerhalt in der Verbandsliga. Simone Schwäbig an eins gewann glatt und ohne Probleme mit 6:1, 6:1, während sich Birte Casmir an zwei zum vierten Male ein unglaubliches Dreisatzduell mit einer am Netz groß aufspielenden Gegnerin lieferte. Schlussendlich musste sich Birte mit 3:6, 6:4, 3:6 geschlagen geben. Auch Florita Peter, diesmal an drei spielend, lieferte sich zum wiederholten Male ein Dreisatzduell mit unendlich langen Ballwechseln. Doch auch sie verlor mit 3:6, 7:6, 3:6. Die an vier  spielende Jutta Klein konnte zwar im zweiten Satz von 1:4 auf 4:4 aufholen, musste sich aber dem zermürbenden Spiel ihrer Gegnerin mit 2:6, 4:6 beugen. Suse Jeßberger, von den  Damen 40 II ausgeliehen, hatte gegen eine routiniert und versiert spielende Gegnerin mit 1:6, 1:6 keine Chance. Beate Lanninger an Position sechs spielend sicherte ihrer Mannschaft durch eine läuferisch hervorragende Leistung bei unzähligen langen Ballwechseln den zweiten Einzelsieg mit 7:6, 7:5. Mit 2:4 aus den Einzeln mussten nun alle drei Doppel gewonnen werden, was dem Clubteam leider nicht gelang. Casmir / Klein konnten beim 5:7, 2:6 nur den ersten Satz offen gestalten und Peter / Jeßberger hatten gegen netzstarken Kontrahentinnen beim 2:6, 1:6 nie eine reelle Chance. Lediglich Schwäbig / Lanninger hatten mit ihren Gegnerinnen keine Probleme und siegten locker mit 6:2, 6:0.

Bezirksliga

Kein leichtes Spiel hatten die Damen 30 I, die am Sonntag den ungeschlagenen Tabellenführer aus Ober-Roden auf heimischer Anlage empfingen. Die Gäste, die fünf oder sechs Leistungsklassen stärker aufspielen, haben all ihr Können und ihre Spielerfahrung gezielt zum Einsatz gebracht und die Anlage des Walldorfer Clubs auch als ungefährdete Sieger verlassen. Gegenwehr konnten jedoch alle Spielerinnen leisten, mit einer „Zweisatz-Brille“ musste sich keine vom Platz verabschieden. Die Ergebnisse im Einzelnen: Claudia Pfützner 2:6, 2:6, Carola Freitag 1:6, 0:6, Kirsten Thiel 4:6, 0:6 und Claudia Jäschke 0:6, 2:6. Im Doppel spielten Pfützner / Jäschke 1:6, 1:6 und Freitag / Thiel 1:6; 3:6.

Kreisliga

Endlich der erste Sieg für unser die Herren I. Gegen die nur mit fünf Spielern angetretene Mannschaft aus Griesheim konnten wir knapp mit 5:4 gewinnen. Nach dem kampflosen Sieg von Alexander Fakiner (6:0, 6:0) taten sich Max Jeßberger (3:6, 2:6), Dominik Seng (0:6, 0:6) und Can Emekci (3:6, 2:6) schwer und verloren Ihre Einzel. Richtig spannend waren die beiden letzten Einzel von Benjamin Friedrich (1:6, 7:5, 6:2) und Kris Herrmann (6:7, 7:5, 7:6), die beide nach dem Verlust des ersten Satzes ihre Spiele noch gewinnen konnten. Nachdem das dritte Doppel kampflos an Jeßberger/Fakiner ging (6:0, 6:0), mussten wir noch ein Doppel gewinnen. Danach sah es jedoch erst nicht aus. Das Doppel Seng/Herrmann verlor mit 3:6, 3:6 und auch das Doppel Friedrich/Emekci lag zunächst klar zurück. Nach verlorenem ersten Satz und klarem Rückstand im zweiten Satz kämpfte sich dieses Doppel super zurück und gewann das Spiel mit 3:6, 6:4, 10:8 und sicherte uns damit den Sieg. #

 
Gerd Arnold (links) und Wolfgang Dammel retten den Ehrenpunkt der Herren 60 in Bad König  

Eine 1:5 Niederlage brachten die Herren 60 von ihrem entferntesten Auswärtsspiel in Bad König mit nach Hause. In den Einzeln konnte sich lediglich Volker Trapmann etwas länger als seine Mannschaftskameraden auf dem Platz halten. Jedoch musste auch er mit 3:6, 2:6 dem Gegner zum Sieg gratulieren. Burkhardt von Ahlefeld hatte es an Position eins mit einem um drei Leistungsklassen besser eingestuften Gastgeber zu tun. Trotz einer 2:6, 1:6 Niederlage stelle er durch seine Fitness seinen Gegner das eine und andere Mal vor Probleme. Gerd Arnold spielte gegen einem sehr laufstarken und sicheren Gegner, was seine 0:6, 1:6 Niederlage erklärt. Auch Udo Thiel hatte dem Mannschaftskapitän von Bad König beim 0:6, 1:6 nicht viel entgegenzusetzen. In den abschließenden Doppel gelang es den Routiniers Gerd Arnold / Wolfgang Dammel mit guten Ballgefühl und präzisen Volleys den Ehrenpunkt (6:3, 6:3) für Walldorf zu holen. Das zweite Doppel von Ahlefeld / Thiel hielten den Ball gegen die Nummer eins und zwei de Gastgeben zwar immer lange im Spiel, konnten jedoch ein 1:6, 1:6 nicht verhindern.

Ergebnisse

Damen I – TC Ober-Roden 6:3
Damen 40 II – SG Arheiligen 3:6
Herren 30 – TC Groß-Zimmern 4:5
Herren 40 I – TC Stierstadt 2:4
Herren 40 II – TC Hüttenfeld 8:1
Herren 50 – TC Reichelsheim 8:1

Zurück