Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 

Damen II starten mit Auswärtssieg in die Saison

25.05.2017
News >>

Damen II – TC Bickenbach 7:2 ... Das erste Spiel der Saison der Damen II war ein Heimspiel gegen den TC Bickenbach. Wir haben für den ersten Spieltag nur mit Mühe eine Mannschaft zusammen bekommen, da zwei unserer Stammspielerinnen wegen Konfirmation verhindert waren und eine Spielerin bei den Damen I aushelfen musste. Nochmal einen großen Dank an Celine Hardt, die uns im Einzel kurzfristig aushelfen konnte. Sie spielte an eins und musste sich ihrer Gegnerin mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Am Ende kam Celine sehr gut ins Spiel, aber dann hat es leider nicht mehr gereicht das Spiel nochmal zu wenden. Emma Lanninger hat leider ihren ersten Satz knapp mit 5:7 verloren. Danach hatte ihre Gegnerin aber nichts mehr zu melden und sie gewann die nächsten beiden Sätze mit 6:2, 6:0. Kathrin Eichenauer hat konstant sehr gut und konzentriert gespielt und somit mit 6:2, 6:2 gewonnen. Natascha Hradsky musste auch drei Sätze spielen und konnte das Spiel am Ende aber für sich entscheiden. Sarah Feistl gewann ihr Einzel souverän mit 6:1, 6:2. Alissa Wagner, unser Tennisneuling, hatte eine ebenbürtige Gegnerin und somit ein sehr schönes, ausgeglichenes Spiel, was sie sogar mit viel Kampfgeist gewonnen hat. Somit sind wir mit 5:1 aus den Einzeln gegangen. Der Sieg war uns sicher! Ein Doppel (Kathrin/Sarah) haben wir im Matchtiebreak leider knapp verloren 6:2, 3:6, 6:10, dafür konnten die anderen beiden Doppel mit einem Sieg glänzen. Emma/Olivia: 6:2, 6:2 und Natascha/Alissa: 6:3, 6:4. Ein 7:2 Heimsieg war ein toller Einstieg in die Team-Tennis-Runde.

Damen 40 – BW Taunusstein 5:4 ... Am Samstag empfingen die Damen 40 BW Taunusstein, und nach der Niederlage im ersten Spiel sollte nun ein Sieg eingefahren werden. Nachdem Simone Schwäbig 6:1, 6:1, Christiane Pertek 6:0, 6:1 und Jutta Klein 7:5, 6:4 ihre Einzel klar für sich entscheiden konnten, entdeckte Suse Jeßberger in einem Tenniskrimi im dritten Satz ihren bewährten Kampfgeist und holte den Sieg mit 4:6, 7:6, 6:4. Während Gabi Feistl mit 0:6, 0:6 chancenlos war, verlor Rose Meister nach unzähligen Spielen über Einstand knapp mit 4:6, 4:6. Das zweite und dritte Doppel unterlag knapp Pertek/Klein: 3:6, 7:5, 5:10; Lanninger/Feistl 6:7, 4:6, doch ein Sieg der ersten Paarung Schwäbig/Jeßberger: 7:5, 6:3 rettete den ersten Gesamterfolg mit 5:4.
Am Sonntagnachmittag fuhr das Team zur Fortsetzung der am vorigen Spieltag wegen Regens abgebrochenen Begegnung zu SW Frankfurt. Nach einem 3:3 in den Einzeln (Sieg für Schwäbig, Pertek, Nade; Niederlage für Jeßberger, Klein, Feistl) stand sozusagen alles auf "Null" und mit einem Sieg wäre der Klassenerhalt vorzeitig gesichert worden. Im ersten Doppel blieben Jeßberger/Lanninger trotz offensiven Tennis mit 2:6/0:6 chancenlos. Denkbar unglücklich unterlagen Pertek/Klein im Champions Tiebreak trotz Kampfeslust und sehr guten Ballwechseln mit 7:5, 1:6, 6:10. Der souveräne Sieg der dritten Paarung Schwäbig/Nade mit 6:0, 6:2 reichte dann leider nicht zum Gesamtsieg, so dass mit gemischten Gefühlen der nächste Spieltag gegen den jetzigen Tabellenführer TC Königstein erwartet wird.

 
Mark Pfützner, Leistungsträger der Herren I  

Herren I – TC Alsbach 5:4 ... Knapper aber verdienter 5:4 Auswärtssieg für unsere Herren I beim TC Alsbach II. Im ersten Einzel zeigte unsere Nummer eins Mark Pfützner wie gewohnt eine ganz starke Leistung und schickte seinen Gegner mit 6:1, 6:2 vom Feld. Weniger gut lief es bei Luis Meister, der zwar alles versuchte, aber mit 2:6, 2:6 deutlich verlor. Mannschaftsführer Kris Herrmann zeigte sich besonders im ersten Satz Kampf- und Nervenstark und gewann verdient mit 7:6, 6:3. Ein ganz enges und spannendes Spiel gab es bei Sven Suchomel zu sehen, der den ersten Satz mit 6:2 deutlich gewann, dann die beiden anderen Sätze aber ganz knapp mit 6:7, 6:7 an den Gegner abgeben musste. Kevin Jourdan hatte mit seinem Gegner große Probleme und musste sich leider deutlich mit 1:6, 3:6 geschlagen geben. Das nächste Dreisatzmatch gab es im Einzel von Leon Sennerich zu sehen, der den ersten Satz knapp mit 6:7 verlor, dann aber aufdrehte und seinem Gegner in den folgenden zwei Sätzen mit 6:0, 6:2 keine Chance mehr lies. 3:3 hieß es also nach den Einzeln, damit mussten zwei Doppel gewonnen werden. Das Doppel Pfützner/Jourdan startete nicht optimal und versuchte alles, verlor aber deutlich mit 2:6, 1:6. Ganz stark präsentierte sich das Doppel Meister/Suchomel das mit 6:4, 6:3 den so wichtigen Sieg zum 4:4 holte. Die Entscheidung fiel also im Doppel Herrmann/Sennerich, dass im ersten Satz stark spielte und im zweiten Satz stark kämpfte und mit 6:2, 7:5 den Sieg sicherte. Ein sehr schöner Erfolg für die Herren I, der der Mannschaft grade nach der knappen 4:5 Niederlage aus der letzten Woche gut tut.

Herren 40 II – GW Gräfenhausen 4:5 ... Die Mannschaft der Herren 40 II lieferte gegen den haushohen Favoriten aus Gräfenhausen einen tollen Kampf, hatte diesen am Rande einer Niederlage und verlor am Ende knapp mit 4:5. Der zur Verstärkung aus der Herren 50 geholte Stefan Kleeberg (1) lieferte seinem um 6 Leistungsklassen besser eingestuften Gegner einen tollen Kampf und holte sich sogar einen Satz. 0:6, 7:6, 3:6. Das hochklassigste Match bestritt Dirk Klaschus (3). Ein von beiden Seiten technisch stark gespieltes Einzel mit viel Slice, Volleys und Stops entschied Dirk mit 7:5, 0:6 und 7:6 für sich. Weiter spielten: Alex Hradsky (2): 3:6, 2:6. Andreas Becker (4): 6:2, 6:1. Michael Worgitzki (5): 6:3, 6:1. Sven Kirstgen (6): 6:2, 6:2. Mit 4:2 ging es in die Doppel, welche leider alle verloren gingen. Kleeberg/Hradsky: 2:6, 0:6. Becker/Worgitzki: 6:3, 1:6, 6:10. Klaschus/Kirstgen: 3:6, 4:6. Auch wenn die Niederlage schmerzt, die Herren 40II haben einer Mannschaft mit Bezirksoberliga Niveau Paroli geboten und ein tolles Spiel abgeliefert.

Herren 60 – TC Bickenbach 1:8 ... Zum ersten Auswärtsspiel ging es zum Tabellenführer nach Bickenbach, der sich doch als zu stark erwies. Werner Gernandt (2) hatte im ersten Satz zwei Satzbälle die er aber nicht umsetzen konnte. Danach riss der Faden und er verlor mit 7:6, 6:2. Volker Trapmann (4) konnte sich nach verlorenem ersten Satz steigern was aber doch nicht ausreichte 1:6, 5:7. Burkhard von Ahlefeld  (6) fand kein Mittel gegen einen Gegner der alles zurück brachte  2:6, 1:6. Die erste Runde war verloren. Reiner Coutandin (1) durfte gegen den um eine LK besseren Vereinstrainer spielen, der im ersten Satz fehlerfrei mit 6:1 gewann. Im zweiten Satz wendete sich das Blatt zu Gunsten von Reiner der diesen mit 6:1 für sich entschied. Beim Match Tiebreak war das bessere Ende beim Trainer 10:7.  Leen van Baalen (3) fand an diesem Tag nicht zu seinem Spiel und verlor mit 2:6, 2:6. Manfred Klingert (5) hätte bei seinem ersten Spiel in dieser Runde beim 5:7, 5:7 mehr draus machen können. Mit 0:6 nach den Einzeln wollten wir doch noch einen Ehrenpunkt erringen. Das gelang Doppel 1 Coutandin/Gernandt 6:4, 6:2. Die beiden anderen Doppel gingen glatt an den Gegner. Jetzt heißt es die Spielpause zu nutzen und Kräfte für das nächste Spiel zu sammeln.

Weitere Ergebnisse:

Damen I – TC Oberhöchstadt 5:4
Damen 50 – RW Rotenburg 2:4
Herren II – TC Gustavsburg 3:3
Herren 30 – TC Groß-Zimmern 7:2
Herren 40 I – TG 75 Darmstadt 6:0.

Zurück