Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 

Erfolgreicher Aktionstag im Club

09.05.2014
News >>

 
Ball und Schläger, eine herausfordernde Kombination  

Mit der neunten Auflage des Aktionstages „Deutschland spielt Tennis“ präsentierte sich der Club am 2. Mai allen Interessierten von nah und fern. Wer wollte, konnte an verschiedenen Stationen sein Talent im Umgang mit dem Filzball testen. Daneben gab es ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein. Der „weiße Sport“ hat in den zurückliegenden Jahrzehnten, nicht nur in einem der größten Tennisclubs des Kreises Groß-Gerau, eine wechselvolle Geschichte erlebt. Erst war es der elitäre Sport für die besser Verdienenden. Dann kamen Steffi Graf und Boris Becker, und plötzlich hielt fast jeder einen Tennisschläger in der Hand. Heute ist Tennis eine verhältnismäßig normale Sportart, die von vielen Menschen betrieben wird … rund 310 sind es in dem zur Sport- und Kulturgemeinschaft (SKG) Walldorf 1888 e.V. gehörenden TC Grün-Weiss Walldorf. Mit einem Aktionstag, der sowohl der Mitgliederfindung als auch der Mitgliederbindung gilt, stellten sich die Tennisspieler einer breiten Öffentlichkeit vor. Dazu hatten sich die Tennisspieler einiges einfallen lassen. Es gab Schnuppertennis für große und kleine Tennisstars. Auf drei Plätzen konnte jeder einmal ausprobieren, wie sich die Profis in Wimbledon fühlen.

„Schon etwas Können“ war in der Tennishalle und an der Ballwand gefordert. Im „Kampf“ Mensch gegen Maschine feuerte eine Ballmaschine die Filzbälle ins gegnerische Feld. Beim Versuch, diese zurückzuspielen, kamen einige ganz schön ins Schwitzen. Ebenfalls um Geschicklichkeit und Ausdauer ging es bei „The Wall“. Hier mussten Bälle gegen die Ballwand gespielt werden, ohne dass sie den Boden berühren. Nicht ganz so ernst war das „Spiel ohne Grenzen“. In vier Disziplinen, Hütchen-, Balldosen-, Golf- und Torwandspiel, konnten genau die Eigenschaften trainiert werden, die ein guter Spieler braucht.

 
Erschöpft und motiviert  

Der frühere Trainer der Wasserballnationalmannschaft der Frauen und heutiger Athletiktrainer in der Schüttler Waske Tennis-Universität zeigte mit Unterstützung von Jugendlichen des Clubs, wie man beweglich wird und bleibt. „Diese 30 Minuten haben mich an meine Grenzen gebracht“ gestand einer der Teilnehmer. Auch die zahlreichen Zuschauer waren von der Demonstration sehr angetan.

Doch nicht nur der „weiße Sport“ wurde bei dem Aktionstag präsentiert. Auch die Volleyballer der SKG waren da und boten Schnupperspiele für Jedermann an. Neben der Volleyballpraxis waren auch einige Fragen zu dem Spiel und seiner Geschichte zu beantworten.

Dass der Schwerpunkt der Aktionen vor allem bei Kindern und Jugendlichen lag, hat einen guten Grund. Die Jugendabteilung stellt rund ein Drittel der Mitglieder des Clubs – und das soll sich auch in der Zukunft nicht ändern. Immerhin hat der Club schon einige über Hessen hinaus bekannte Tennisspieler hervorgebracht

 
Nichts blieb übrig  

Bei der Tombola gab es tolle Preise zu gewinnen. Von einem Rundflug über das Rhein-Main-Gebiet, einem Fahrrad und Gutscheine für Trainerstunden beim Tennis bis zu einem Vier-Gänge-Menü reichte die Palette. Und es gab auch reichlich zu essen. Eine riesige Auswahl selbst gemachter und köstlicher Kuchen sowie Speisen vom Grill und Getränke aus der Küche des Restaurants Kamin boten für jeden das Richtige. Nur beim Wetter hatten in diesem Jahr die Verantwortlichen nicht richtig gegriffen. Musste vor zwei Jahren der Aktionstag noch wegen Regens komplett ausfallen, war es im vergangen Jahr mit nahezu 35 Grad zu heiß. Diesmal war es ein wenig frisch und windig, was der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch tat.

Zurück