Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 

Kreismeisterschaft der Tennisjugend im Club

10.06.2014
News >>

Bei herrlichem Wetter mit teilweise sehr heißen Temperaturen Wetter bestimme vom 6. bis 8. Juni die Jugend des Tenniskreises Groß-Gerau das Leben auf den Tennisplätzen unseres Clubs. 112 Jugendliche im Alter zwischen neun und achtzehn Jahren aus dreizehn Vereinen spielten in neun Wettbewerben um den goldenen Pokal des Kreismeisters 2014.

Mit 37 Mädels und Buben stellte der Club nicht nur das größte Starterfeld vor dem TC Nauheim und dem TC Rot-Weiß Groß-Gerau; auch fünf der neun Kreismeisterpokale blieben in Walldorf. Dazu kamen noch zwei zweite und sechs dritte Plätze, die das erfreuliche Ergebnis für den Club abrundeten. Mit Oliva Meister bei den Juniorinnen U12 und Julie Meister bei den Juniorinnen U14 schaffte es gleich ein Geschwisterpaar, nach nervenaufreibenden Spielen, u.a. gegen Freundinnen aus der eigenen Medenmannschaft, den Sprung auf das diesjährige Podest.

   
April Thiel, Kreimeisterin der Juniorinnen U10   (vl) Hannah Traupel (4. Platz), Annalena Schmenger (2. Platz), Olivia Meister (Kreismeisterin) und Emmily Freitag (3. Platz) der Juniorinnen U12  

Bei den Juniorinnen U10 musste die spätere Kreismeisterin April Thiel nur in ihrem ersten Match nicht gegen eine Clubkameradin antreten. Im Halbfinale gewann sie gegen Kim Lanninger und auch das Finale gestaltete sie gegen Cara Suchomel erfolgreich für sich. Den Erfolg für die Clubjugend komplettierte dann Kim Lanninger mit ihrem Sieg im Spiel um den dritten Platz.

Im Halbfinale der Juniorinnen U12 verlangte Emmily Freitag ihrer Clubkameradin  Olivia Meister alles ab. Erst im Matchtiebreak des dritten Satzes konnten sich Olivia nach einer Spielzeit von über zwei Stunden durchsetzen. Da auch in dieser Altersklasse der dritte Platz ausgespielt wurde, musste Emmily auch am Nachmittag noch mal ans Werk. Parallel auf den Plätzen zwei und drei spielend gewannen Emmily und Olivia ihre Matches jeweils mit 6:4, 6:3 und beendeten das Turnier als dritte und Kreismeisterin.

   
(vl) Elena Scherer (2. Platz) und Julie Meister (Kreismeisterin) der Juniorinnen U14  
(vl) Sara Feistl (3. Platz), Linda Sonnabend (Kreismeisterin) und Mara-Benetta Teodoro (2. Platz) der Juniorinnen U18
 

In der Altersklasse U14 verliefen die Spiele der späteren Kreismeisterin Julie Meister eigentlich nur in der ersten Runde und im Finale normal. Dazwischen war Dramatik pur angesagt. In der zweiten Runde traf Julie auf ihre Mannschaftskameradin Amber Thiel, gegen die sie sich erst nach einer gefühlten Spielzeit von über drei Stunden mit 5:7, 6:4 und 10:6 im Matchtiebreak des dritten Satzes durchsetzen konnte. Im Halbfinale wartete dann Emma Lanninger. Nach jeweils einem gewonnenen Satz musste auch hier der Matchtiebreak entscheiden, den Julie mit 10:3 gewinnen konnte. Trotz dieser Anstrengungen schaffte es Julie, sich im Endspiel noch einmal zu konzentrieren und dieses mit 6:4, 6:4 zu gewinnen.

Bei den Juniorinnen U18 heiß die neue Kreismeisterin Linda Sonnabend, die allerdings zweimal von Aufgaben ihrer Gegnerin profitierte. Im Halbfinale war es eine Muskelzerrung und im Finale die Hitze, die ihre Gegnerinnen beim Stand von 6:1 bzw. 5:2 für Linda zur Aufgabe zwangen. Den dritten Platz belegte Sara Feistl.

   
(vl) Carlos Fernando Nau (Kreismeister) und Michael Reiter (2. Platz) der Junioren U10
  (vl) Luca Heinz (Kreismeister) und Robin Anthes (2. Platz) der Junioren U11  

In der Altersklasse U10 der Junioren wurde Michael Reiter nach zwei glatten 6:2, 6:3-Siegen, unter anderem gegen Niklas Geyer aus der eigenen Mannschaft, erst im Finale gestoppt.

Der neue Kreismeister der Junioren U11 heißt Luca Heinz, der auf seinem Weg dahin nur sieben Spiele abgab. Im Halbfinale kam es zum x-ten Mal in Folge zum Match gegen Til Kabaßer, welche Luca diesmal jedoch klar gewinnen konnte. Til erhöhte jedoch noch den Erfolg auch in dieser Altersklasse mit dem Sieg um Patz drei. Ausgesprochenes Pech hatten Nicolas Spieker und Mark Mittasch, die ihre jeweiligen Matches um den Einzug ins Halbfinale erst im Matchtiebreak des dritten Satzes verloren.

Abgerundet wurde der Erfolg der Clubjugend noch durch Luis Meister, Jeremy Schmittzeh und Mark Pfützner, die in ihren Altersklassen jeweils das Halbfinale erreichten.

Zurück