Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 

Regenpausen und Nudelgerichte

19.05.2014
News >>

Erfolgreich schlossen die Buben und Mädels des Clubs das erste Medenspielwochenende ab. Sechs Siegen stehen drei Unentschieden gegenüber. Unbeirrt von den immer wiederkehrenden Regenunterbrechungen gewannen die Juniorinnen U12, Juniorinnen U14, Juniorinnen U18 I und Juniorinnen U18 II ihre Begegnungen jeweils mit 6:0. 5:1 lautenden die Ergebnisse der Juniorinnen U14 und der Junioren U14 III. Unentschieden spielten die Junioren U12 II, Junioren U14 I, Junioren U14 II und die Junioren U18 III.
#

Bezirksoberliga

Die erste Begegnung der Juniorinnen U12 war ein Heimspiel gegen die MSG MTV Urberach/BSC Urberach. Gleich zu Beginn regnete es Bindfäden. Geduld war gefragt. Aber das Ausharren hat sich gelohnt. Nach langen Regenpausen, die mit Nudelgerichten durch den Clubwirt überbrückt wurden, war die Begegnung um 19 Uhr erfolgreich beendet. Alle Walldorfer Mädchen haben ihre Matches souverän gewonnen und insgesamt nur 6 Spiele abgegeben. Olivia Meister (6:0, 6:1), Emmily Freitag (6:0, 6:0), April Thiel (6:0, 6:0) und Kim Lanninger (6:0, 6:2). Das erste Doppel Meister/Thiel gewann mit 6:1, 6:0 und das zweite mit Freitag/Kim Lanninger mit 6:1, 6:1. Die Mädchen freuen sich jetzt schon auf die nächste Begegnung gegen TC Bickenbach.

Am Samstag spielten die Juniorinnen U18 in Darmstadt gegen den TCB 2000 Darmstadt. Auf vier Plätzen ging das erste Saisonspiel der Mannschaft los. Sophie Jeßberger (2) gewann souverän 6:0 6:1 gegen ihre sechs Jahre jüngere Gegnerin. Auch Leonie Pfützner (1) brauchte nicht lange. Sie gewann 6:2 6:0 und war ihrer Gegnerin weit überlegen. Sara Feistl (4) tat sich am Anfang schwer, aber auch sie passte sich dem Spiel an und gewann 6:3 6:0. Nur Linda Sonnabend (3) war der Meinung, sie müsste es gleich im ersten Spiel spannend machen. So kämpfte sie im dritten Satz um den Sieg, gewann diesen jedoch am Ende 3:6 6:0 6:3. Somit war nach den Einzeln schon klar: Walldorf würde als Sieger nach Hause fahren.  Aber die Mädels zeigten sich ehrgeizig und wollten natürlich auch die Doppel gewinnen. Leonie Pfützner und Sophie Jeßberger gewannen ihr Doppel 6:2 6:3 und auch Sara Feistl und Linda Sonnabend brauchten nicht all zu lange. Sie spielten ihren letzten Punkt, als es gerade anfing zu regnen und gewannen am Ende 6:3, 5:7, 10:7. Besser konnte der Saisonstart für die Walldorfer Mädels also nicht laufen.

Bezirksliga A

Die Junioren U14 I errang gegen die Gäste aus Bad König ein akzeptables Unentschieden, mit dem sich beide Teams zufrieden zeigten. Mark Pfützner glänzte durch sicheres, variables Spiel (6:1, 6:1), Sven Suchomel unterlag mit 2:6, 3:6, obwohl er im Verlauf immer besser ins Match finden konnte. Alexandre Tarara erzielte mit 7:5, 7:5 ein gutes Ergebnis, Tobias Jungheim ließ seinem Gegner durch sicheres, geduldiges Grundlinienspiel keine Chance (6:0, 6:2). Das erste Doppel Pfützner/Tarara musste sich denkbar knapp im Match-Tiebreak mit 6:3, 0:6 und 8:10 geschlagen geben, während Suchomel/Jungheim nach knappem ersten Satz im zweiten Durchgang nicht mehr ins Spiel fanden (4:6, 2:6).

Die Junioren U14 II schlug sich in ihrem Debüt in der Bezirksliga A tapfer gegen die Gäste aus Bickenbach. Malte Reichardt (6:2, 6:2) und Felix Mittasch (6:0, 6:1) siegten souverän, während Tristan Kohm (0:6, 0:6) und Leon Sennerich (2:6, 4:6) kein Mittel gegen ihre Gegner fanden. Das erste Doppel Kohm/Reichardt fuhr mit 6:2 und 6:2 einen sicheren Sieg nach Hause, während das zweite Doppel Mittasch/Sennerich zwar im ersten Satz nach einem 1:5-Rückstand noch auf 7:5 aufholte, den zweiten Satz jedoch mit 2:6 abgab, um im Match-Tiebreak des dritten Satzes unglücklich mit 8:10 zu verlieren. Die Walldorfer zeigen sich jedoch mit dem Unentschieden zufrieden.

Kreisliga

Zum ersten Teamtennis-Spiel dieser Saison gegen TV Trebur II startete die Juniorinnen U14 mit fünf Mädchen, die durch Neuzugang Valerie Arndt unterstützt wurde. In ihrem ersten Teamtennis-Spiel traf sie auf eine gleichwertige Gegnerin und unterlag knapp mit 4:6, 7:6, 8:10. Da die meisten Spielerinnen aus Trebur II auch Neulinge waren, war es für die übrigen Walldorfer Mädchen nicht ganz so schwer, alle Einzel mit 6:0, 6:0 nach Hause zu bringen. In den Doppeln gaben Julie Meister/Kabaßer nur drei Spiele und Thiel/Lanninger keines. Es war ein wunderschöner erster Spieltag und die Gäste waren auch begeistert.

Einen glatten 6:0-Erfolg erzielten die Juniorinnen U18 II gegen den TK Raunheim mit folgenden Ergebnissen: Amber Thiel 6:2, 6:0; Julie Meister 6:1, 6:2; Emma Lanninger 6:1, 6:0; Tanja Rattenborg 6:1, 6:0. Doppel: Thiel/Lanninger 6:0, 6:1; Meister/Rattenborg 6:0, 6:0.

Beim Spiel der Junioren U12 II kam es zu einem Unentschieden gegen Germania Leeheim. Maximilian Müller (4:6, 3:6) und Nicolas Spieker (3:6, 3:6) gaben ihre Spiele ab, während Lukas Kaiserauer (4:6, 6:4, 10:8) und Leonhard Pochettino (6:0, 6:0) die Matches für sich entschieden. Auch in den Doppeln zeigte sich ein ausgeglichenes Verhältnis: Müller/Spieker 7:5, 6:3; Kaiserauer/Pochettino 2:6, 2:6.

Die Junioren U14 III gewann gegen die MSG Nauheim/Bischofsheim mit 5:1. Trotz des klaren Ergebnisses war es spannend bis zum letzten Punkt, der erst gegen 21.15 Uhr entschieden wurde. Lorenz Pochettino (6:3, 6:0), Finn Casmir (6:0, 2:6, 10:4) und Jonathan Reichart (6:3, 7:5) konnten ihre Einzel gewinnen. Toni Wild musste sich nach langem Kampf im Champions-Tiebreak knapp mit 8:10 geschlagen geben. Im Doppel konnten Pochettino/Wild und Casmir/Reichart beide ihre ersten Sätze klar gewinnen, machten es aber im zweiten Durchgang spannend. Pochettino/Wild gewannen schließlich mit 3:6, 4:6. Casmir/Reichart gaben den 2.Satz ab, konnten aber den Champions-Tiebreak mit 10:8 für sich entscheiden.

Die Begegnung der Junioren U18 III gegen Kelsterbach II endete mit einem Unentschieden. Sebastian Schatz kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz in das Match zurück und bezwang seinen Gegner mit 4:6, 3:6 und 2:6, während Maximilian König nach überzeugender Leistung im ersten Satz unglücklich nach drei Sätzen verlor (6:1, 3:6, 3:6). Nawid Stettner hatte an Position drei dem Gast aus Kelsterbach nichts entgegen zu setzen und unterlag mit 0:6, 0:6. U18-Debütant Paul Jäschke machte es bis zuletzt spannend und holte im Tiebreak des dritten Satzes den Sieg für die Gastgeber mit 6:1, 2:6 und 7:6. Die Doppel endeten unentschieden: Schatz/König 6:1, 6:2; Stettner/Jäschke 2:6, 1:6.

Zurück