Überschaubare Temperaturen und Besucher beim diesjährigen Aktionstag

(vt) Im Vergleich zu den vergangenen Jahren hielt sich der Besucherstrom in diesem Jahr doch stark in Grenzen. Waren bisher schon vor dem offiziellen Start des Aktionstages um 14.00 Uhr die „Schnupperplätze“ stark frequentiert, so nahm der diesjährige Aktionstag sehr langsam Fahrt auf. Es dauerte seine Zeit, bis dass alle bereitstehenden Trainer der Tennisschule Jürgen Schorm in Aktion waren.

Aktionen auf der Clubterrasse war über den gesamten Nachmittag jedoch Fehlanzeige. Nur die, die jedes Jahr kommen, belegten den einen und anderen Tisch. Erst zur Verlosung der von den Sponsoren gespendeten Preisen zum Ende der Veranstaltung waren viele Stühle besetzt. Jedoch auch hier zeigte sich, dass der diesjährige Aktionstag nicht viele Besucher anziehen konnte. Weniger als die Hälfte der Lose, die in den vergangenen Jahren verkauft wurden, fanden sich diesmal in der Lostrommel.

Ende Mai wird sich zeigen, ob trotz des überschaubaren Besucherstromes die Mitgliederzahl gestiegen ist.

 

 

Die Gewinne der Losnummern 178, 193, 319, 337, 449 und 596 wurden bei der Tombola nicht abgeholt. Die Gewinner haben bis zum 12. Mai Zeit, sich unter der eMail Adresse 1.vorsitzender@tcgwwalldorf.de zu melden. Die Übergabe des Gewinnes erfolgt nur unter Vorlage der entsprechenden Losnummer!

Am 28. April ab 14.00 Uhr steigt die zweiundzwanzigste Auflage des Tennis-Aktionstages „Deutschland spielt Tennis“ im Club, der Tennisabteilung der SKG Walldorf.

Über vier Stunden sind alle großen und kleine Interessenten am ehemals „weißen Sport“ eingeladen, auf den neun Plätzen des größten Tennisclubs in Mörfelden-Walldorf unter Anleitung erfahrener Trainer, Tennisschläger und -ball auszuprobieren.

Um ca. 16.00 Uhr zeigen die Jüngsten des Clubs im Rahmen des „KIDS CLUB“, was sie in der Vorbereitung auf den Tennis-Vielseitigkeitswettbewerb in diesem Jahr gelernt haben.

Umrahmt wird das Geschehen auf den Plätzen von der Kaffee- und Kuchenbar der Tennisjugend und der Küche des Restaurants Calabria.

Damit wir abschätzen können, mit wie vielen Besuchern wir rechnen können, haben wir diesem Event ein Anmeldformular verpasst. Falls Sie also planen, zum Aktionstag zu kommen … >hier< geht es direkt zur Anmeldung.

Seit dieser Woche stehen nun auch die Spieltermine für die Club-Teams in der diesjährigen Mednerunde fest.

U8 – TC Erzhausen 18:2

(vl) Olivia Sharma, Ole Bepler, Jakob Freitag, Hiroki Hoffmeister

Hauchdünne Tabellenführung verteidigt … Mit zwei Matchpunkten Vorsprung auf Platz 2 reiste U8-Tabellenführer Walldorf I zum Tabellenschlusslicht nach Erzhausen. Dort wurden die vier Grün-Weiss-Kids – Ole Bepler, Jakob Freitag, Olivia Sharma und Hiroki Hoffmeister – gleich von acht Erzhäuser Kindern, zwei Mädchen und sechs Jungen, erwartet. Vorteil der Walldorfer: Sie sind mittlerweile ein eingespieltes Team – Nachteil: sie mussten bei den Vielseitigkeitswettbewerben immer gegen die vermeintlich Stärksten antreten.

Gleich zu Beginn des ersten Wettbewerbs, dem Fächerlauf, geriet Walldorf zunächst in Rückstand, der aber durch eine fulminante Aufholjagd Olivias und Hirokis in einen Sieg verwandelt wurde: 0:2. Im Dreisprung begann Walldorf zunächst besser, musste sich aber den groß gewachsenen Erzhäuser Kindern mit zwei Zentimetern Unterschied geschlagen geben: 2:2. Es sollten die zwei letzten Matchpunkte gewesen sein, die Walldorf abgab. Balltransport und – mit Saisonbestleistung – das Fang- und Zielwerfen gingen an das Walldorfer Team: 2:6.

Die 20-minütigen Einzel- und Doppelmatches, im Kleinfeld durchgeführt, gingen sämtlich an die kleinen Tenniscracks aus der Doppelstadt. Jakob und Olivia siegten jeweils mit 9:0, Hiroki mit 8:0 und Ole mit 4:2. In den Doppeln testeten die Walldorfer neue Spielerpaarungen aus, die bestens funktionierten. Jakob/Ole gewannen ihr Match mit 10:1, Hiroki/Olivia ihre Partie mit 7:1. Am Ende stand ein klares 2:18 für Walldorf zu Buche – damit hatten die vier die Tabellenführung verteidigt, allerdings nur mit haudünnem Vorsprung. Die Spielgemeinschaft aus zwei Darmstädter Clubs und einem Pfungstädter Verein hatten ihre Begegnung mit 20:0 gewonnen und so zwei Matchpunkte gegenüber Walldorf aufgeholt. In den zwei verbleibenden Saisonspielen kommt es somit zum spannenden Fernduell der beiden Mannschaften. (Text und Foto: Carolina Freitag) Weiterlesen

U8 – RW Gernsheim: 16:4

(vl) Ole Bepler, Jakob Freitag, Hiroki Hoffmeister, Olivia Sharma (Text und Foto: Carolina Freitag)

Mit starker Leistung zur Tabellenführung … Zwei Siege im Rücken und eine Niederlage: so die Ausgangslage für die erste Mannschaft der Walldorfer U8-Kids, Olivia Sharma, Ole Bepler, Hiroki Hoffmeister und Jakob Freitag. Als Tabellen-Dritter empfingen die Vier ihren nächsten Gegner, den Führenden aus Gernsheim.

Wie schon in ihren ersten drei Spielen begannen die Gernsheimer Kinder gewohnt stark in den Vielseitigkeitswettbewerben und konnten den Fächerlauf und den Dreisprung für sich entscheiden. Trotz des 0:4-Rückstands gab Grün-Weiss nicht auf und gewann mit zwei bärenstarken Teamleistungen sowohl den Balltransport als auch – mit Saisonbestleistung – das Fang- und Zielwerfen. Vor den 20-minütigen Einzel- und Doppelmatches, die wie immer beim U8-Wettbewerb im Kleinfeld mit druckreduzierten Bällen durchgeführt wurden, stand es ausgeglichen 4:4.

Beim Tennis rollte die Walldorfer Spiel-Maschine wie geschmiert: Olivia (7:0) ließ ihrem Gegner ebenso wenig eine Chance wie Jakob (10:0) seinem Kontrahenten, ebenso überragend spielten Hiroki (8:0) und Ole (7:1) und machten den Sack vorzeitig zu: Bereits vor den beiden Doppeln lag Walldorf uneinholbar 12:4 vorn. Von fehlender Motivation aber war auch jetzt nichts zu spüren und so stürmte der Walldorfer Tennis-Nachwuchs mit zwei Siegen im Doppel (Hiroki/Ole 7:0 und Olivia/Jakob 5:3) und weiteren vier Matchpunkten an die Tabellenspitze, die es in den nächsten drei Spielen zu verteidigen gilt.

Junioren U12 I – TG Crumstadt: 4:2

(vl) Rafael Sharma, Johannes Freitag, Ben Seibold, es fehlt: Eric Schmittzeh (Text und Foto: Carolina Freitag)

Walldorfer gewinnen Hitzeschlacht … Im vorletzten Spiel der diesjährigen Medensaison empfingen die U12-Junioren auf heimischem Platz die Jungen aus „Crumscht“, wie Crumstadt umgangssprachlich genannt wird. Mussten die Spieler beim Hinspiel in der Südkreis-Gemeinde sich mit der lautstarken Partymusik des Kreis-Kerweborsch-Treffens arrangieren – wir hatten berichtet – war es nun die Hitze, die allen Spielern zu schaffen machte.

Entsprechend eilig hatten es Ben Seibold (6:0, 6:0) und Rafael Sharma (6:1, 6:2) bei ihren klaren Einzel-Siegen gegen die Crumstädter Nummer 1 und Nummer. Johannes Freitag machte es dagegen spannend und musste im ersten Satz mitunter auch zehn Mal über Einstand gehen, bis ein Spiel abgeschlossen war. Aber der 9-Jährige blieb trotz 29 Grad im Schatten geduldig und kämpfte sich in den Tie Break, den er verdient mit 7:6 gewann. Auch im zweiten Satz nahmen sich die Kontrahenten weiter gegenseitig die Aufschlagspiele ab, bis es Johannes schließlich gelang, den Gegner mit seinem fast fehlerlosen Spiel zu zermürben (6:3).

Den vierten Matchpunkt sicherte sich das eingespielte Doppel Ben Seibold/Rafael Sharma mit wunderschön herausgespielten Punkten, pfiffigem Volleyspiel und druckvollen Passierschlägen. Beiden Spielern war nicht anzumerken, dass ihnen ein wahrer Tennis-Krimi in der U15-Konkurrenz in den Knochen steckte. Brauchten sie am Abend zuvor über zwei Stunden, um ihre Gegner zu bezwingen (7:6, 7:6), waren es beim 6:0, 6:1 gegen das „Crumschter“ Doppel nur 45 Minuten. Dass zwei Matches verloren gingen, störte die Walldorfer Junioren nicht im Geringsten, freuten sie sich doch über ein kühles Eis und den zweiten Platz in der Saisontabelle. Weiterlesen

Damen 40 – TC Nauheim 6:0

Siegesserie geht weiter … Ihr drittes Auswärtsspiel in Folge bestritten die Damen 40 am vergangenen Samstag bei den in der Bezirksliga etablierten Damen 40 des TC Nauheim. Bei sonnig warmen Temperaturen gelang es den Walldorferinnen, ihre Siegesserie fortzusetzen und ihren dritten Sieg im dritten Spiel zu verbuchen. Claudia Pfützner (6:2, 6:2), Carola Freitag (6:2, 6:3) und Bianca Buchholtz (6:2, 6:3) hatten Ihre Gegnerinnen von Anfang an im Griff und konnten ihre Partien jeweils mühelos für sich entscheiden. Kirsten Thiel hatte an Position 1 ein schweres Los. Sie hatte zunächst Schwierigkeiten, sich auf das Powerspiel ihrer Gegnerin einzustellen und verlor den 1. Satz mit 2:6. Im 2. Satz konnte Thiel jedoch durch ihre geduldige Spielweise den Spiess umdrehen. Sie gewann im Tiebreak 7:6. Im anschliessenden Match-Tiebreak bewies sie Nervenstärke und gewann ihn 10:6 und sicherte somit vorzeitig den entscheidenden 4. Punkt zum Spielgewinn für die Walldorferinnen. Die anschliessenden Doppel waren nur noch Formsache. Auch hier dominierten die Walldorferinnen deutlich und konnten ihr Spielergebnis zum 6:0 ausbauen. Das Doppel Thiel/Pfützner siegte 6:1, 6:1, das Doppel Freitag/Buchholtz 6:2, 6:3. Weiterlesen

Das U8-Team (vl): Ole Bepler, Elly Kunath, Jakob Freitag, Hiroki Hoffmeister [Text und Foto: Carolina Freitag]

U8-Teamwettbewerb: Mehr als nur Vor- und Rückhand

TC Nauheim – Grün-Weiss Walldorf I: 1:19 … Nach erfolgreichem Saison-Auftakt gegen die Trainingskameradinnen und -kameraden von Grün-Weiss Walldorf II zwei Wochen zuvor (17:3) trat die 1. Mannschaft – bestehend aus drei Jungen und einem Mädchen – zu ihrem ersten Auswärtsspiel an. Gegner war der TC Nauheim, der zwei Mädchen und drei Jungen aufbot.

Traditionell begonnen wurde der Wettbewerb, der nicht nur aus Einzel- und Doppelspielen, sondern auch aus vier Vielseitigkeitsübungen mit und ohne Tennisball besteht, mit dem Fächerlauf, bei dem es auf Geschwindigkeit, Ausdauer und Koordination ankommt. Die Walldorfer Kids – Hiroki Hoffmeister, Jakob Freitag, Ole Bepler und Elly Kunath, die kurzfristig in die 1. Mannschaft berufen wurde – starteten konzentriert und konnten die ersten zwei Punkte für sich erzielen. Auch beim Balltransport – einer Art Eierlauf mit Tennisschläger und -ball – und beim Fang- und Zielwerfen siegte Walldorf dank großem Teamgeist und Top-Leistungen. Zwar musste der Grün-Weiss-Nachwuchs bei einer Übung – dem Dreisprung – ein Unentschieden hinnehmen, aber mit einem 1:7-Zwischenstand für Walldorf war der Grundstein für den Erfolg gelegt.

In den jeweils 20-minütigen Einzel- und Doppelpartien – ausgeführt im Kleinfeld und mit druckreduzierten Bällen – konnte Grün-Weiss dann seine Überlegenheit voll ausspielen: Hiroki siegte überlegen mit 7:1, Jakob sogar mit 10:0, Ole ließ seiner Gegnerin ebenso wenig eine Chance (9:0) wie Elly, die mit 6:0 erfolgreich war. Mit dem Wissen um den sicheren Tagessieg im Rücken spielten die vier kleinen Tennis-Cracks dann noch mal ohne Druck und mit viel Freude im Doppel auf: Hiroki/Jakob siegten 10:1 und Elly/Ole mit 6:2. Am Ende des gesamten Wettkampfs stand ein klares 1:19 für Walldorf zu Buche und Platz 1 in der Tabelle nach dem 2. Spieltag Weiterlesen

Noch sah es gut aus im ersten Doppel der Herren 70

Herren 70 – TEC Darmstadt 3:3

Das zweite Spiel führte die Herren 70 mit zwei neuen Spielern zu TEC Darmstadt. Reiner Coutandin (1) gab seinem gut spielenden Gegner keine Möglichkeit zu gewinnen (6:1, 6:3). Klaus-Dieter Künstler (2) ist gut gestartet und hat den ersten Satz 6:3 gewonnen. Im Zweiten kam sein Gegner immer besser ins Spiel und gewann diesen 6:3 und den anschließenden Match-Tiebreak 10:7. Volker Trapmann (3) hat gegen einen gleichwertigen Gegner bei seinem ersten Spiel für die H70 konzentriert mit 6:3, 6:3 gewonnen. Burkhard v. Ahlefeld (4) hat es wieder spannend gemacht. Gewinnt den ersten Satz 6:3, verliert den Zweiten im Tiebreak 6:7 um im anschließenden Match-Tiebreak 10:5 zu gewinnen. Das 3:1 für Walldorf nach den Einzeln sah vielversprechend für die Doppel aus.

Doppel 1 Coutandin/Trapmann spielten gegen gleichstarke Gegner ein sehr ausgeglichenes Doppel und mussten leider durch eine Verletzung von Trapmann im Match-Tiebreak aufgeben. Doppel 2 Künstler/Wolff fanden keine Mittel das Doppel für sich zu entscheiden. Somit wurde doch nur ein 3:3 unentschieden aus einem schon fast eingeplanten Sieg. Weiterlesen

Die erfolgreichen Junioren U12 (Text und Bild Carolina Freitag)

Junioren U12 I – Junioren U12 II 6:0

Ob es die Auslosung mit den beiden Grün-Weiss-Mannschaften der U12-Junioren gut meinte, liegt wohl im Auge des Betrachters – mussten die neun Jungen doch gleich zu Beginn der diesjährigen Medenspielzeit gegen ihre Trainingsfreunde und -partner und sogar Brüder antreten. Die Stimmung bei Kindern und Eltern war dennoch blendend und auch die Temperaturen des bisher etwas kühlen Frühlings angenehm warm. Das blieb auch so, obwohl die 1. Mannschaft gleich bei den Einzeln ihrer Favoritenrolle gerecht wurde, sind die GWI-Junioren doch schon ein eingespieltes U12-Team. Ben Seibold, Nummer 1 von GWI und Mannschaftsführer, spielte locker gegen den Spaßmacher von GWII, den ein Jahr jüngeren Eric Schmittzeh, auf (6:0, 6:0). Dessen älterer Bruder Rafael Schmittzeh konnte ebenfalls seine Erfahrung gegen Marlon Biester ausspielen, der seinem Gegenüber aber phasenweise Paroli bot und gekonnt ein paar Spiele abtrotzte (6:2, 6:0). Der zweite Rafael von GWI – Sharma – bekam es mit dem spielstarken Yamato Gärtner zu tun und musste wiederum sein Können aufbieten, um am Ende siegreich vom Platz zu gehen (6:3, 6:1). Und auch der Youngster im Team, der 9-jährige Johannes Freitag, konnte bei seinem U12-Einzeldebut mit kontrolliertem Tennis gegen den fairen und sympathischen Justus Meister überzeugen (6:0, 6:0). Trainer Jürgen Schorm war trotz klarer 4:0-Führung der GWI mit allen Junioren spielerisch zufrieden. Die Doppel – auf dem Papier Formsache – brachten allen Spielern, Eltern, Geschwistern und Großeltern – noch mal eine Portion Spaß und zahlreiche schöne Ballwechsel hervor: Ben Seibold siegte gemeinsam mit seinem Partner Rafael Schmittzeh gegen Yamato Gärtner und Marlon Biester 6:4 und 6:3, Rafael Sharma und Johannes Freitag konnten sich 6:1 und 6:1 gegen Eric Schmittzeh und Luka Crnjak, der zum Saisonauftakt im Doppel eingesetzt wurde, durchsetzen. Fröhlich ging es beim anschließenden gemeinsamen Abendessen zu und alle Beteiligten waren sich einig, dass sie sich aufs Rückspiel freuen.

Juniorinnen U15 – SKV Büttelborn 3:3

Die Juniorinnen U15 haben die Saison mit viel Freude angefangen. Grün-Weiß ist in Einzelspielen mit 3:1 in Führung gegangen: Mija 6:2, 6:4 / Sophie 6:0, 6:3 / Nina 6:0, 6:1.

Beide Doppelspiele waren sehr spannend und bis zum letzten Punkt ein Nervenkitzel. Hier leider kein Punkt geholt. Das Spiel gegen SKV Büttelborn ging unentschieden 3:3 zu Ende.

Die Spielerinnen freuen sich aber schon auf das nächste Spiel in Crumstadt. Weiterlesen