Gemischt U9 – RW Gernsheim 3:0

U9 in Gernsheim (vl.) Jakob Freitag, Masaki Duricic Foto: Carolina Freitag

Im vierten Saisonspiel traten diesmal Jakob Freitag (1) und Masaki Duricic (2) für das U9-Team an. Jakob ließ seiner Gernsheimer Gegnerin im Midfield nur wenig Chancen auf einen Punkt und siegte in nur 16 Minuten Spielzeit mit 6:2, 6:2. Masaki hatte zu Beginn seines Matches leichte Startschwierigkeiten und verlor die ersten beiden Spiele, konnte sich dann aber steigern und gewann gegen seinen Kontrahenten mit 6:4, 6:2. Obwohl sie in einem Punktspiel bisher noch nicht zusammengespielt hatten, wurde das Doppel für Jakob und Masaki zur reinen Formsache. Ohne Spielverlust – in den Altersklassen U9 und U10 starten die Matches beim Stand von 2:2 – entschieden sie das Match für sich (6:2, 6:2) und eroberten damit die Tabellenspitze, da der bisherige Führende Groß-Gerau seine Partie gegen Raunheim verloren hatte. Weiterlesen

Damen 50I – TC Liederbach 6:3

Ersatzgeschwächt empfingen die Walldorferinnen den TC Liederbach. Bei stürmischem Wetter ließ Simone Schwäbig wie gewohnt an Position eins der Gegnerin keine Chance (6:1, 6:1), während Anette Nade nach souveränem ersten Satz den zweiten Durchgang etwas spannender gestaltete, die Partie dann aber doch mit 6:0, 6:4 für sich entschied. Jutta Klein lieferte sich ein Duell auf Augenhöhe, unterlag dann unglücklich im Match Tiebreak (4:6, 6:3, 7:10). Im vierten Einzel dominierte Christiane Pertek zunächst klar, ließ jedoch ihre Gegnerin nach einer 5:0 Führung im 2. Satz noch auf 5:5 ausgleichen, siegte dann aber mit 6:3, 7:5. Gaby Feistl zeigte sich im ersten Satz überlegen, ließ jedoch die Gegnerin im zweiten Durchgang  zunehmend ins Spiel kommen und verlor knapp im Match Tiebreak (6:4, 4:6, 6:10). Bea Lanninger führte im ersten Satz mit 5:1, machte dann aber die Begegnung noch spannend und gewann knapp mit 7:6, 6:4 trotz fehlender Matchpraxis.

In den Doppeln zeigten sich Schwäbig/Patricia Mittasch konzentriert gegen die gut eingespielten Kontrahentinnen (6:1, 6:1), Nade/ Feistl blieben unter ihrem Niveau (2:6, 3:6). Klein/Pertek waren den Gästen haushoch überlegen und holten den 6. Punkt für die Grün Weißen (6:1, 6:1).

In der aktuellen Tabelle zeigen interessanterweise die ersten drei Mannschaften, zu denen auch der TC GW Walldorf gehört, die gleiche Punktedifferenz von drei Siegen und einer Niederlage, so dass die restliche Saison noch spannend werden dürfte.

Herren 65 – TC Erzhausen 5:1

Zum Tabellenführer nach Erzhausen führte der Spielplan die Walldorf Herren 65. Erzhausen hatte bis zu diesem Mittwoch alle Spiele gewonnen, Walldorf mit zwei Siegen und einem Unentschieden war zweiter. Eigentlich sollte es spannend werden, denn Walldorf wollte gewinnen um die Tabellenspitze zu übernehmen. Reiner Coutandin an Position 1 hatte seinen Gegner jederzeit im Griff und konnte mühelos 6:1, 6:1gewinnen. Bernd Mayer (2) musste da schon etwas mehr kämpfen konnte aber ebenfalls in zwei Sätzen 6:4, 6:2 gewinnen. Ab Position 3 mit Leen van Baalen wurde es spannend. Leen verlor den ersten Satz 6:3, steigerte sich im Zweiten auf 6:2 und den anschließenden Match Tie Break mit 10:7. Dieter Lenz (4) machte es noch spannender, er gewann den ersten Satz im Tie Break 7:6, verlor den Zweiten 2:6 um dann im Match Tie Break 10:7 zu gewinnen. Mit einem 4:0 für Walldorf nach den Einzeln hatte keiner gerechnet.

Die Doppel somit nur noch Formsache. Die Doppel wurden gespielt. Das Erste ging an Walldorf und das Zweite an Erzhausen. Damit war der Plan mit einem Sieg die Tabellenführung mit einem Sieg zu übernehmen für Walldorf aufgegangen.

Herren 70 – TC Nieder-Roden 5:1

Die Herren 70 waren am Montag zu Gast beim TC Nieder-Roden. Nieder-Roden stand in der Tabelle einen Platz vor Walldorf. Es sollte spannend werden. Reiner Coutandin an 1 brauchte erst einen Rückstand von 1:4 um dann ins Spiel zu finden und 7:5, 6:2 zu gewinnen. Leen van Baalen (2) war seinem Gegner deutlich überlegen und gewann mühelos 6:2, 6:0. Klaus-Dieter Künstler (3) fand an diesem Montag nicht die Mittel für einen Sieg (4:6, 1:6). Gerd Arnold (4) machte es richtig spannend in einem Spiel auf Augenhöhe mit seinem Gegner. Er verlor den ersten Satz 2:6, gewann dann 6:4, 11:9. Somit stand es nach den Einzeln 3:1 für Walldorf.

Ein Doppel würde für den Sieg reichen. Doppel 1 Coutandin/van Baalen standen einem absolut gleichwertigen Gegner gegenüber. Der Erste Satz ging mit 7:6 an Walldorf, der Zweite 4:6 verloren und der anschließende Match Tiebreak 10:7 gewonnen. Doppel 2 Künstler/ von Ahlefeld mussten ebenfalls alles geben und gewannen 6:4, 6:4. Mit einem 5:1 Endstand konnten die Walldorfer in der Tabelle an Nieder-Roden vorbei ziehen.

(vl) Masaki Duricic, Hiroki Hoffmeister

Gemischt U9 – TK Raunheim 3:0

Dritter Sieg im dritten Spiel für die Grün-Weissen: Das Duo Hiroki Hoffmeister (6:3, 6:2) und Masaki Duricic (6:3, 6:2) setzte sich in den beiden Einzelspielen spielstark gegen die beiden für Raunheim startenden Mädchen durch. Im Doppel mussten Hiroki/Masaki den ersten Satz gegen ihre neuen Gegner, einen Jungen und ein Mädchen, knapp abgeben (5:7), gewannen dann aber den zweiten Satz souverän (6:3). Mit einer Energieleistung sicherten sich die Walldorfer den knappen Matchtiebreak (10:7) und damit ihrem Team den zweiten Platz in der Tabelle. Weiterlesen

Damen 50 – VL TC RW Sprendlingen 6:3

Gegen den TC RW Sprendlingen verbuchten die Damen 50 I einen verdienten 6:3 Sieg. Simone Schwäbig dominierte wieder einmal ihre chancenlose Gegnerin (6:2, 6:2), während Anne Gauß sich ein engeres Match lieferte, die Partie aber letztlich durch überragendes Grundlinienspiel für sich entschied (7:5, 6:3). Anette Nade fand kein Konzept gegen die Gastgeberin (2:6, 3:6). Jutta Klein siegte nach Abwehr zweier Matchbälle durch die Gegnerin dann doch durch starke Leistung im Match Tiebreak (6:4, 5:7, 10:4). Der Sieg der überlegenen  Christiane Pertek war zu keiner Zeit gefährdet (6:1, 6:1), während Gaby Feistl kein Konzept gegen ihre Kontrahentin fand (1:6, 5:7).

Bei einem 4:2 Zwischenstand nach den Einzeln galt es nun, die Doppel taktisch clever aufzustellen, um zumindest einen Punkt zu holen zum Gesamtsieg. Trotz guter Leistung mussten sich Gauß/Klein den überlegenen Gastgeberinnen geschlagen geben (3:6, 3:6), während Schwäbig/Pertek ungefährdet den entscheidenden Punkt für die Grün Weißen holten (6:3, 6:0). Das dritte Doppel Nade/Feistl verbesserte in einer Zitterparty (6:4, 3:6, 10:5) das Gesamtresultat auf 6:3.

Mit einem dritten Platz in der Tabelle dürfte das Saisonziel Klassenerhalt erzielt sein, und die Mannschaft freut sich nun auf das kommende Heimspiel gegen den TC Liederbach. Weiterlesen

Herren 70 – TC Alsbach 3:3

Am 3. Juni spielten die Walldorfer beim Mitaufsteiger in Alsbach. Es sollten spannende Spiele werden. Reiner Coutandin (1) durfte einmal mehr über zwei Stunden auf dem Platz stehen. In ein einem absolut gleichwertigen Spiel konnte Reiner in zwei Sätzen 6:4, 7:6 gewinnen. Menne Petri (2) hat es kürzer gemacht und souverän 6:0, 6:3 gespielt. Klaus- Dieter Künstler (3) sowie Ede Wolff fanden an diesem Montag keinen Weg für einen Sieg und mussten sich glatt in zwei Sätzen geschlagen geben. Damit stand es 2:2 nach den Einzeln.

Doppel 1 Coutandin/Petri fingen sehr konzentriert an und gewannen den ersten Satz 6:0. Der Zweite wurde dann aber nochmal eng. Diesen konnten sie aber mit 7:5 für sich entscheiden. Doppel 2 Künstler /Cless fingen gut an und führten schon 4:1 um dann doch noch 4:6, 1:6 zu verlieren. Mit dem 3:3 konnten beide Teams zufrieden sein.

TK Raunheim – Gemischte U12 2:4

Walldorfer Team sichert sich ersten Saisonsieg

Bei strahlendem Sonnenschein trat das gemischte U12-Team in neuer Zusammensetzung zum ersten Auswärtsspiel in Raunheim an: Dabei mussten sich Lisa Biedenbach, Hiroki Hoffmeister, Jakob Freitag und Olivia Sharma unterschiedlich schweren Aufgaben stellen.

Lisas Ergebnis gegen einen älteren und deutlich größeren Jungen (2:6, 2:6) spiegelte nicht den Spielverlauf wider, da sie trotz guter Beinarbeit und kontrollierten Schlägen viele Spiele nur knapp verlor. Hiroki entschied den ersten Satz gegen ein drei Jahre älteres Mädchen mit souveränem Top-Spin-Spiel schnell für sich, musste aber den zweiten Satz nach langem Kampf abgeben. Der Matchtiebreak war bis zum Ende eng, bevor Hiroki seinen ersten Sieg in der U12 für sich entscheiden konnte (2:6 6:4 8:10). Für Jakob war es an Position drei bereits der zweite Einsatz in der gemischten U12, seine Gegnerin aus Raunheim sogar vier Jahre älter als der Jüngste des Walldorfer Teams. Das Match war in beiden Sätzen sehr ausgeglichen, beide konnten schön herausgespielte Punkte für sich verbuchen. Am Ende hatte Jakob die Nase vorn und verwandelte seinen ersten Matchball zum 7:5, 7:5 und holte damit schon seinen zweiten Einzelsieg in der U12. Olivia kämpfte intensiv und mit hohem Einsatz gegen ihre zwei Jahre ältere Gegnerin, wurde aber oftmals sehr weit nach hinten gedrängt und verlor das Match gegen die Raunheimerin (2:6, 3:6).

Nach den Einzeln stand es damit ausgeglichen 2:2. Trainer Jürgen Schorm, der zur Unterstützung nach Raunheim gekommen war, stellte die beiden Junioren ins erste und die Juniorinnen ins zweite Doppel. Hiroki und Jakob dominierten ihr Spiel gegen die Nummer Eins und Zwei der Raunheimer nach Belieben und brachten den Grün-Weissen das zwischenzeitliche 3:2. Auch Lisa und Olivia gewannen den ersten Satz ungefährdet, gerieten aber im zweiten Satz zwischenzeitlich in Rückstand. Mit einer Energieleistung und viel Kampfgeist gewannen Sie den Tiebreak und bescherten so der gemischten U12 den ersten Saisonsieg. (Text und Foto: Martin Freitag) Weiterlesen

Damen 50 I – SC 1980 Frankfurt 4:5

Mit einer knappen 4:5 Niederlage verließen die Damen 50 I gegen den SC 1980 Frankfurt den Platz. An Position eins siegte Simone Schwäbig nach einem 0:3 und taktischer Änderung souverän 6:3, 6:1, während sich Anne Gauß in einem hochklassigen, von langen Grundlinienduellen geprägten Match unglücklich im Tie Break geschlagen geben musste (2:6, 6:7). Anette Nade hatte an drei trotz guter Leistung ihrer sehr sicheren Gegnerin nicht genug entgegen zu setzen, obwohl sie im zweiten Satz zunehmend besser ins Spiel kam (0:6, 3:6). Jutta Klein unterlag trotz läuferisch starker Leistung mit 4:6, 3:6, während Christiane Pertek den zweiten Einzelpunkt für die Grün  Weißen  sicherte (7:5, 6:4). Gabi Feistl fand kein Konzept gegen die etwas unkonventionell spielende Frankfurterin und unterlag klar mit 0:6, 2:6.

Somit mussten zum Gesamtsieg drei Doppel gewonnen werden, was nur knapp misslang. Nade/Kerstin Jungheim machten es im ersten Doppel nach einer klaren Führung noch sehr spannend und siegten nach guter Leistung und 3 abgewehrten Matchbällen für die Gäste knapp, aber verdient im Match Tie Break (6:3, 6:7, 7:6). Schwäbig/Pertek machten den 2. Doppelsieg souverän gegen zwei neu hinzugekommene Frankfurterinnen klar 6:2, 6:0), während sich Klein/Gauss mit 3:6, 2:6 den überlegenen Gegnerinnen geschlagen geben mussten.

Trotz der knappen Niederlage sind die Walldorferinnen mit dem Resultat gegen die starken Gegner nicht unzufrieden und belegen den dritten Tabellenplatz. In der kommenden Begegnung sind sie beim Tabellenzweiten RW Sprendlingen zu Gast. Weiterlesen

Damen 50 II – TC Ober-Ramstadt 5:1

Mit 5:1 besiegten die Damen 50 II die Damen vom TC-Ober-Ramstadt III. Edith McLaughlin lag im ersten Satz schnell 0:3 zurück, kämpfte jedoch sich Punkt für Punkt ins Spiel und gewann den Satz im Tiebreak. Den zweiten Satz sicherte sich ihre Gegnerin mit 6:2. Mit dem Gewinn des entscheidenden Champions-Tiebreaks ging der Sieg am Ende an Edith McLaughlin. Rose Meister, deren Spiel nicht weniger aufregend war, gewann den ersten Satz 7:5, musste den zweiten ihrer Gegnerin überlassen und gewann den Champions-Tiebreak verdient mit 10:8. Gaby Feistl, unsere Ersatzspielerin aus der Damen 50 I, hat konzentriert ihr Spiel gemacht und mit 6:1 und 6:3 gewonnen. Ulrike von Ahlefeld dominierte ihr Spiel von Anfang an und gewann souverän mit 6:0 und 6:1. Mit 4:0 nach den Einzeln waren die Doppel nur noch Formsache. Weiterlesen

Damen I – BW Bensheim 7:2

Die Damen I: (vl st.) Emmy Freitag, Emma Lanninger, Leoni Pfützner, Juli Meister; (vl kn.) Amber Thiel, Olivia Meister

Am Sonntag, den 05.05.2024, stand das erste Medenspiel der Saison für die Damen I an. Sie waren zu Gast bei BW Bensheim II.

Nach längerer Wartezeit durch nasse Plätze ging es gegen 10.00 Uhr endlich los. Das erste Einzel gewann Leonie Pfützner 6:3 6:3. Olivia Meister gewann das zweite Einzel nahezu identisch 6:3 6:4. Im dritten Einzel musste sich Emma Lanninger kämpferisch 4:6 3:6 geschlagen geben. Amber Thiel gewann das vierte Einzel 6:3 6:0. Das fünfte Einzel ging ebenfalls an die Damen aus Walldorf. Julie Meister gewann nach starker Leistung mit 4:6 6:2 10:3. Im letzten Einzel musste sich Emmily Freitag leider mit 1:6 2:6 gegen eine sehr gute Gegnerin geschlagen geben.

Nach den Einzeln stand es somit 4:2 für Walldorf. Emma und Emmily gewannen das dritte Doppel souverän mit 6:4 6:4. Die anderen zwei Doppel waren deutlich knapper. Leonie und Julie gewannen das zweite Doppel mit 3:6 6:4 10:6. Auch Olivia und Amber konnten das erste Doppel noch mit 3:6 6:3 10:8 gewinnen. Somit steht unter dem Strich ein 7:2 Erfolg und die Damen starten mit einem Sieg in die Saison 2024. Weiterlesen

Jakob Freitag, Vize-Hallen-Bezirksmeister 2024

(Text und Bild: Carolina Freitag) Jakob Freitag ist gerade einmal acht Jahre alt und doch schon fast ein alter Hase im Wettspielbetrieb des Hessischen Tennisverbands. Für unseren Club seit zwei Jahren an den Start gehend, wurde er mit dem gemischten U8-Team (zusammen mit Hiroki Hoffmeister, Olivia Sharma, Ole Bepler und Elly Kunath) in der vergangenen Medensaison Bezirks-Gruppensieger und schaffte es im vergangenen Sommer als Einzelspieler sogar ins Landesfinale der U8-Löwenkids. Nach einer Wettkampfpause im Winter und intensivem Vereinstraining unter Jürgen Schorm stand vergangene Woche das erste Highlight des Jahres 2024 auf dem Programm: Die Darmstädter Hallen-Bezirksmeisterschaften in Weiterstadt. Weiterlesen