Herren 50 – TC Heilsberg 3:3

Die Herren 50 trafen am Samstag auf den Tabellennachbarn aus Bad Vilbel. Nach bisher drei sieglosen Spielen in der Verbandsliga mussten die Walldorfer endlich mal punkten. Bei sommerlichen Temperaturen lieferten sich beide Teams in fast allen Partien enge Matches. Lediglich Ingo Rübenach an Position 2 hatte seinen Kontrahenten vom TC Heilsberg klar im Griff und gewann nach einer glanzvollen Vorstellung 6:0 und 6:0 gegen seinen überforderten Gegner. Die anderen 3 Einzel waren jeweils umkämpft. Steffen Seinsche am Position 1 gewann dabei mal wieder nach einer konzentrierten Vorstellung mit 7:6 und 7:5. An Position 3 lieferte sich Markus Diehl ein nervenaufreibendes Duell ,verlor aber letztendlich knapp mit 5:7 und 6:7. An Position 4 trat erstmalig Sharam Lessani für die Grün-Weißen in dieser Saison an. Auch er verlor denkbar knapp mit 6:7 und 4:6. In den beiden Doppeln wurden die Punkte geteilt. Die Partien wurden jeweils im Champions-Tiebreak entschieden wobei das Duo Diehl/Lessani auf Walldorfer Seite das Glück auf ihrer Seite hatten. Insgesamt stand somit ein 3:3 als Endergebnis fest. Eine Punkteteilung, die für die Walldorfer am Ende der Saison vielleicht zu wenig sein könnte.

Damen III – TC Rüsselsheim 5:1
Am Sonntag haben die Damen III ihren ersten Spieltag dieser Saison erfolgreich gewonnen. Bei sehr warmen 29 Grad haben sie 5:1 gegen TC Rüsselsheim gespielt. Besonders spannend machte es Luzie, welche den ersten Satz im Tiebreak gewann. Sich dann aber zum Glück für die Nerven der Fans und ihrer Mitspielerinnen klar im 2. Satz durchsetzte und damit ihr erstes Einzel der Saison erfolgreich nach Hause brachte.

 

Damen 40 I – TC Eltville 6:3
Das vorletzte Medenspiel der Saison bestritten die Damen 40I umgeben von Weinbergen in Eltville. Simone Schwäbig unterlag in einem hochklassigen Match knapp mit 4:6, 3:6 und auch Jutta Klein kam trotz sehr guter Leistung über ein 4:6, 5:7 nicht hinaus. Kerstin Jungheim gewann nach nervösem Beginn überlegen mit 6:4, 6:1 und Anne Gauß ließ ebenso ihrer Gegnerin keine Chance (6:0, 6:3). Anette Nade lieferte sich bei zunehmender Hitze eine lange Tennisschlacht und konnte die Begegnung im Match Tiebreak für sich entscheiden (6:4, 4:6, 10:4). Gaby Feistl siegte souverän mit 6:4, 6:2.
Nach einem Zwischenstand von 4:2 genügte nun ein Punkt aus den Doppeln, um die gesamte Begegnung für die Grün Weißen zu entscheiden und abermals kam es zu einem recht knappen Ergebnis. Klein/Gauß holten nach gegnerischer Verletzung beim Stand von 2:5 den ersten Punkt. Schwäbig/Nade taten sich anfangs etwas schwer, siegten dann jedoch klar mit 6:4, 6:2. Jungheim und die für das Doppel neu hereingekommene Alexandra Neubauer mussten sich anfangs erst zusammenfinden, konnten dann aber das Match recht eng gestalten, unterlagen aber schließlich knapp mit 4:6, 5:7.
Mit einem Gesamtergebnis von 6:3 stehen die Walldorferinnen nun auf Position zwei und bestreiten ihr letztes Spiel am 2. Juli beim Tabellenersten SG Dietzenbach. Weiterlesen

Herren 60 – TC Rosenhöhe 1:5

Ersatzgeschwächt mussten die Herren 60 zum TC Rosenhöhe nach Offenbach fahren. Ein unentschieden 3:3 wurde in den Bereich das möglichen gerückt. Wäre auch möglich gewesen, wenn die Herren 60 die zwei Match Tiebreak bei den Einzeln gewonnen hätten.   

Reiner Coutandin (1) spielte gegen einen gleichstarken Gegner. Fand im ersten Satz noch nicht ins Spiel (1:6), fing sich und konnte den zweiten Satz mit 6:3 gewinnen. Der Match Tiebreak war bis zum 6:6 ebenfalls ausgeglichen ging aber doch mit 10:6 an den Gastgeber. Harald Feistl (2) fand keine Mittel gegen einen stark aufspielenden Gegner (0:6, 0:6). Volker Trapmann (3) konnte nur im ersten Satz zwei Spiele auf seine Seite buchen (2:6, 0:6). Jerzy Ptak hatte sein Debüt bei den Herren 60. Fing gleich gut an und gewann den ersten Satz 7:5. Verlor im zweiten Satz jedoch seinen Rhythmus (0:6) Im entscheidenden Match Tiebreak führte er 8:7 und verlor doch noch 10:8.

Somit war die Partie schon nach den Einzeln entschieden. Im ersten Doppel konnten Reiter/Feistl den Ehrenpunkt erzielen und gewannen 3:6, 6:1, 10:7. Doppel zwei Coutandin/Trapmann machten in einem ausgeglichenen Spiel dann doch mehr Fehler als die Gastgeber und verloren 7:5, 6:2.